Engagements-Archiv

aktuelle Shows
Les Misérables © by Stage Holding
Jesus Christ Superstar © by Oper Halle
Dracula, Plakat St. Gallen
Jesus Christ Superstar, Plakat Domfestspiele Erfurt

Les Misérables © by Cameron Mackintosh
Der Mann von La Mancha
Jesus Christ Superstar © by Theater Regensburg
Vom Geist der Weihnacht
Les Misérables © by Cameron Mackintosh Diana
The Scarlet Pimpernel © by Oper Halle

Jesus Christ Superstar
ChristO Scarlet Baden
Jesus Christ Superstar Ulm
Elisabeth, Spotlight Musicals Chess Evita
Jesus Christ Superstar Flensburg


Jekyll&Hyde

Children of Eden

Jesus Christ Superstar Darmstadt
Darmstadt


Les Mis Innsbruck

Innsbruck


Aida




Shylock




Konzerte My musical life





Walküre Darmstadt





Evita Neustrelitz





Jesus Christ Superstar Hof


2012/2014

Friedrich-Mythos und Tragoedie


2013/2014

Jesus Christ Superstar Baden

Baden


2012-2015

Dracula Pforzheim

2013-2015

Rocky Horror Show


WLT

2014

Der große Houdini


2014/2015

Chess Pforzheim

Pforzheim


2015

Rocky Horror Show Hof

Hof



2014/2015

Casanova Dessau




2015

Paradise of Pain Saarbrücken


2016

Einstein Hof

2015


Rocky Horror Show Saarbrücken
Saarbrücken

2015/2016


Chess Chemnitz
Chemnitz

2016


JCS Basel
Basel

2016


Evita Oldenburg
Oldenburg


2016/2017

Jekyll Hyde
Jekyll & Hyde
Greifswald/Stralsund

2017

Candide Pforzheim



2017

Shylock Pforzheim
Pforzheim
2017

Sternstunden 3

Sternstunden 3

2017

Dracula Nordhausen

Nordhausen



Jesus Christ Superstar


Es war ein Medienspektakel der Extraklasse: Erst erschien der Titelsong als Single, dann das komplette Album, darauf erst wurden die Theater-Rechte freigegeben und ein Jahr später wurde das Musical verfilmt. Nach der Uraufführung am 12. Oktober 1971 lief es 720 mal en-suite und bereits am Premierentag wurden für 1,2 Millionen Dollar Karten verkauft. Popstar Jesus leitet den lang anhaltenden Welterfolg der Musical-Legende Andrew Llloyd Webber ein und auf bezeichnende Weise verzahnt sich die gewaltige Marketing-Maschine mit dem Inhalt der seinerzeit noch tabu-brechenden Story. Denn das Folteropfer Jesus wird Instrument und Hoffnungsträger vieler: Er wird vereinnahmt als Sozialrevolutionär, als Wunderheiler, als Universalgelehrter, als Held aller. Doch dass dieser Antiheld dafür qualvoll und voller Zweifel über den Sinn des eigenen Todes am Kreuz ausbluten wird, davon weiß nur er.

Die Aufführung ist in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln.



Chris Murray als Jesus am Theater Ulm

Chris Murray
als Jesus im Theater Ulm.

Chris übernimmt einige Vorstellungen dieser Produktion.

Aufführungen mit Chris Murray:

Samstag, 31. Januar 2009, 19.00

Weitere Aufführungen:

Donnerstag, 09.07.2009 (Open Air auf der Wilhelmsburg), 21.00

Kalender zur Planungshilfe
(Java Script)


Einen Saalplan mit Preisen gibt es hier.




Theater Ulm
Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm

Kartentelefon
0731/161-4444


Tickets können online gebucht werden unter:
Theater Ulm

Leitungsteam:

Musikalische Leitung: Gordian Teupke/Ariane Müller
Inszenierung: Werner Pichler
Bühne: Britta Lammers
Kostüme: Andrea Hölzl
Choreographie: Roberto Scafati



Textauszüge: Theater Ulm