Engagements-Archiv

aktuelle Shows
Les Misérables © by Stage Holding
Jesus Christ Superstar © by Oper Halle
Dracula, Plakat St. Gallen
Jesus Christ Superstar, Plakat Domfestspiele Erfurt

Les Misérables © by Cameron Mackintosh
Der Mann von La Mancha
Jesus Christ Superstar © by Theater Regensburg
Vom Geist der Weihnacht
Les Misérables © by Cameron Mackintosh Diana
The Scarlet Pimpernel © by Oper Halle

Jesus Christ Superstar
ChristO Scarlet Baden
Jesus Christ Superstar Ulm
Elisabeth, Spotlight Musicals Chess Evita
Jesus Christ Superstar Flensburg


Jekyll&Hyde

Children of Eden

Jesus Christ Superstar Darmstadt
Darmstadt


Les Mis Innsbruck

Innsbruck


Aida




Shylock




Konzerte My musical life





Walküre Darmstadt





Evita Neustrelitz





Jesus Christ Superstar Hof


2012/2014

Friedrich-Mythos und Tragoedie


2013/2014

Jesus Christ Superstar Baden

Baden


2012-2015

Dracula Pforzheim

2013-2015

Rocky Horror Show


WLT

2014

Der große Houdini


2014/2015

Chess Pforzheim

Pforzheim


2015

Rocky Horror Show Hof

Hof



2014/2015

Casanova Dessau




2015

Paradise of Pain Saarbrücken


2016

Einstein Hof

2015


Rocky Horror Show Saarbrücken
Saarbrücken

2015/2016


Chess Chemnitz
Chemnitz

2016


JCS Basel
Basel

2016


Evita Oldenburg
Oldenburg



CHESS


Chris Murray als Frederick Trumper in Chemnitz

Musical von Benny Andersson - Tim Rice - Björn Ulvaeus


Die Augen der Welt richteten sich 1972 auf die unscheinbare isländische Hauptstadt Reykjavik, da dort beim Schachturnier um den Weltmeistertitel plötzlich ein Amerikaner und ein Sowjetrusse aufeinandertrafen: Vertreter zweier waffenstarrender Supermächte, die seit Jahren darum rangen, aus einem „Kalten“ keinen Weltkrieg entstehen zu lassen. Plötzlich waren Medien aus aller Herren Länder vor Ort, die Sicherheitsvorkehrungen glichen denjenigen bei politischen Gipfeltreffen, Schach wurde zum Volkssport.

Tim Rice, der mit Andrew Lloyd Webber schon "Evita" und "Jesus Christ Superstar" geschrieben hatte, arbeitete lang an der Idee, aus dem Event ein Musical zu machen – und fand, da Webber mit "Cats" beschäftigt war, in den beiden Männern Benny Andersson und Björn Ulvaeus der sich 1981 gerade auflösenden schwedischen Popgruppe ABBA brillante Komponisten und Songschreiber. Aus den historischen Gegnern Boris Spassky und Bobby Fischer wurden der Sowjetrusse Anatoly Sergievsky und der exzentrische US-Superstar Frederick Trumper. Das zungenbrecherische Reykjavik mutierte zum sängerfreundlichen Meran(o), der zweite Akt wanderte ins heiße Bangkok – doch was wäre ein Musical ohne Liebe? Nach einem jahrhundertealten Bühnenrezept verknüpfte Rice das Politische untrennbar mit dem Privaten, setzte eine attraktive Frau zwischen die beiden Männer und ließ – das ist der Clou an "Chess" – die Handlung sukzessive selbst zum Schachspiel gerinnen. Benny Andersson und Björn Ulvaeus untermalten das Schachspiel mit sinfonischem Gestus und krönten ihre Partitur mit einer ganzen Reihe großartiger Songs, darunter die Hits "One Night In Bangkok" und "I Know Him So Well".


Creative Team:

Musikalische Leitung: Tom Bitterlich 
Inszenierung: Thomas Winter
Bühnenbild und Kostüme: Ulv Jakobsen
Choreografie: Danny Castello

Deutsch von Kevin Schroeder




neuTermine:

Vorstellungen mit Chris Murray:

Samstag, 21. November 2015, 19.30 Uhr

Samstag, 23. Januar 2016, 19.30 Uhr



Weitere Termine sind möglich und werden gegebenenfalls bekanntgegeben.




Kalender zur Planungshilfe
(Java Script)


 


Theater Chemnitz
Theater Chemnitz

Käthe-Kollwitz-Straße 7
09111 Chemnitz

Telefon: 03 71 / 40 00 - 430
(Mo-Fr 09-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr)





Tickets online Chemnitz: hier

Jeweils neben der entsprechenden Vorstellung.







Das Copyright für die Texte und Grafiken auf dieser Seite liegt beim Theater Chemnitz.