zu den Fotos



       
Fotoservice
 
Musical Hits - Das Konzert Jesus Christ Superstar in Erfurt © by Domstufen-Festspiele
Erfurt

Dracula [Komponist Frank Wildhorn]
St. Gallen
Jesus Christ Superstar © by Oper Halle
Halle
 Update    
Backstage

Les Misérables © by Stage Holding
Berlin


The Scarlet Pimpernel © by Oper Halle
Halle
Der Glöckner von Notre Dame © by  Stella AG

Das Phantom der Oper © by  Stella AG
  Update     Update
Die Schöne und das Biest Tour © by  Martin Doepke Autogramme Privat Geschenke und Überraschungen Familie

         
Mann von La Mancha Jesus Christ Superstar Regensburg
Regensburg
Les Misérables Tecklenburg
Tecklenburg
Jesus Christ Superstar
Schwerin
Vom Geist der Weihnacht
Berlin/Köln
     
Elisabeth Les Mis
Baden
Diana

Jekyll
Dresden
ChristO

     
Chess
Dresden
Scarlet Baden
Baden
Jesus Christ Superstar Ulm
Ulm
Jesus Christ Superstar Darmstadt
Darmstadt
Logo Konzert Bonn

         
Evita
Hof
Jesus Flensburg
Flensburg
Friedrich-Mythos und Tragoedie
Potsdam/Fulda
Children of Eden

Les Misérables Innsbruck
Innsbruck

         
Shylock
Innsbruck
My musical life Walküre Evita Neustrelitz
Neustrelitz
   ;    
Dracula Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Show
WLT
Jesus Christ Superstar Baden
Baden
Der große Houdini

JCS Hof
Hof

         
Casanova Dessau Chess Pforzheim
Pforzheim

Rocky Horror Hof
Hof


Paradise of Pain Saarbrücken

Chess Chemnitz
Chemnitz

         

Rocky Horror Show Saarbrücken
Saarbrücken

Murray Christmas

JCS Basel
Basel


Evita Oldenburg
Oldenburg

Einstein Hof

         

Das tote Pferd von Plön



Jekyll&Hyde Greifswald/Stralsund

Greifswald/Stralsund

Ring Hof



Candide Pforzheim



Shylock Pforzheim

Pforzheim
         



















 

 "All aboard!" --- "I think I can, I think I can..."

(Für alle, die es nicht kennen: Hier kann man es anschauen. Es trifft das "Bahngefühl" ziemlich genau   Reisesmiley)

 


Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11

Seite 12

Seite 13

Seite 14

Seite 15

Seite 16

Seite 17
update
Seite 18

Hinweis Mouseover-Effekt



Unsere Aufenthaltszeit im "Chuchu" wird gefühlt jedes Jahr mehr :-). Auch 2016 haben wir, und vor allem natürlich Chris, wieder einen beträchtlichen Teil unserer Zeit auf Schienen verbracht. Trotz allem, was da schon manchmal schiefgehen kann, hat uns unser Chuchu auch in diesem Jahr wieder brav überall hingebracht - nur in ganz kurzfristigen Fällen musste es sich Unterstützung beim   holen ;-).


vor dem Genscherhaus

das Genscherhaus


Das neue Jahr begann diesmal für uns in Halle bei Freunden. Am 1.1. gab es ein bisschen Geschichtsunterricht: Wir besuchten das Geburtshaus von Hans-Dietrich Genscher, den ehemaligen Außenminister. Ich kann mich noch gut an seinen Auftritt auf dem Balkon der Prager Botschaft erinnern, als er dort die Ausreise der DDR-Flüchtlinge erreichte. Eine damalige Kollegin hatte eine Tochter in der Botschaft, und so bedeutete das auch für unser persönliches Umfeld viel.

Grab der Familie Händel in Halle

Schnee auf dem Balkon


Geschichte, die zweite: Auf dem Hallenser Stadtgottesacker liegt auch die Familie des Komponisten Georg Friedrich Händel begraben, der ja in Halle geboren wurde. Zurück in Berlin: Endlich Schnee.

Schlittenfahren

Schwarzlicht Minigolf


Das musste ausgenutzt werden: Schlittenfahren. Eine für uns neue, witzige Erfahrung: Minigolf bei Schwarzlicht.


2016 war "das Jahr des Einspringens". Erste Station: Das Theater in Chemnitz... ... mit CHESS.

Einstein

Herbie


Natürlich gab es auch die "reguläre" Arbeit: Uraufführungen machen Spaß, bedeuten aber immer auch vor allem eines: Lernen! Einfach mal so: Offensichtlich gehört "Herbie" zu unseren Nachbarn, denn wir sehen ihn relativ oft hier in der Gegend :-).

Noelle als Rainbow Dash

Isis die Bowlingkönigin


Fasching: Rainbow Dash Noelle (für die Ungebildeten: aus "My little Pony"). Unsere regierende Bowling-Queen: Wenn man mit Isis bowlen geht, stehen die Chancen ziemlich gut, dass sie gewinnt ;-).

im Flugzeug

Jesus Christ Superstar Basel


Einspringen, die Zweite: Diesmal musste der Flieger zu Hilfe kommen, denn wenn an einem Sonntag um 11 Uhr das KBB Basel anruft und fragt, ob Chris um 18.00 Uhr Judas singen kann, dann geht es nur durch die Lüfte. Und so konnte JESUS CHRIST SUPERSTAR am Theater Basel glücklich stattfinden (mit Chris im Graben als Sänger und dem heiseren Kollegen auf der Bühne).

Hof bei Probenbeginn

mit Isis in Hof


Bei Probenbeginn von EINSTEIN in Hof war es dort noch tiefster Winter. Zwei Wochen später bei Eintreffen der Leibwache war es schon etwas frühlingshafter geworden.

Schloss in Oldenburg

Chris und Isis in Oldenburg


Wieder ein Einspringer: Diesmal in Oldenburg.

Theater Oldenburg

Großherzog Peter Friedrich Ludwig


Sich eine Rolle wie Ché in EVITA innerhalb von drei Tagen wieder anzueigenen, wenn man sie einige Jahre nicht gesungen hat, war auch ziemlich heftig, aber es war eine schöne Vorstellung. Dieser Herr hier war deer Großherzog von Oldenburg Anfang des 19. Jahrhunderts eine gefühlte Ewigkeit lang, und fast alles, was es dort gibt, geht auf ihn zurück - inklusive des schönen Theaters.

am Untreusee

Noelle in Hof


In Hof (wie kommt der Untreusee eigentlich zu diesem Namen?) gab es abwechselnde... ... Bodyguards :-).

Osterkekse

Ostereier

Osterkekse :-)... ... und Ostereier.

Jackson Ploocks Mural

Sternenstaub Poster in München


Zur Abwechslung mal ein bisschen Bildende Kunst: Die Deutsche Guggenheim hatte Jackson Pollocks Monumentalgemaälde "Mural" ausgestellt, zusammen mit einigen anderen Klassikern der amrikanischen Moderne. Dass allerdings die Bilder, die die Kinder mit dem dort zur Verfügung gestellten Malprogramm von Microsoft (das "Drumherumangebot" der Ausstellung war vorbildlich!) Sachen kreierten, die den ausgestellten Warhols recht ähnlich sahen, hat mich dann allerdings doch etwas zum Nachdenken gebracht... Im Münchner Hauptbahnhof gab es eine Ausstellung zum Thema "Sternenstaub" - wie passend im Probenzeitraum von EINSTEIN!

Silbersaal des Deutschen Theaters München

After-Show-Foto München


Im wunderschönen Silbersaal des Deutschen Theaters in München gab es ein Konzert als Startschuss für das Webprojekt DAS TOTE PFERD VON PLÖN. Für 2017 sind Fortschritte angekündigt - schauen wir mal! Auch von der lokalen Münchner Kulturprominenz waren einige anwesend - und alle sehr nett.

Besetzung Uraufführung Einstein

Einstein-Uraufführung


Am 22. April war es dann so weit: Chris hob Albert Einstein aus der Taufe, und alle waren verzaubert vom "Sternenstaub". Schlussapplaus: Chris zwischen Komponist Stephan Kanyar und Librettistin Maren Scheel.

Isis auf dem Weg zum Schiff

das Segelschiff


Die Klassenreise von Isis... ... führte auf ein Segelschiff, wo die Kinder segeln lernten, was ihnen großen Spaß machte.

Alter Bus

Noelle vor dem Reichstag


Ab und an gibt es in Berlin Nostalgie-Tage bei der BVG, und dann fahren Busse aller Generationen. So sahen die Busse in Berlin aus, als wir Kinder waren. Politische Erziehung in der Schule: Besuch im Reichstag. Ich bin immer wieder überrascht, wie groß der Vorbildcharakter mancher Dinge ist: Beide Mädchen finden es immer wieder gut, wenn sie sehen, dass unserere Bundeskanzlerin eine Frau ist.

Hochzeit

Frühlingsstrauch


Zur Hochzeit eines lieben Freundes und Kollegen von Chris... ... spielte sogar die Natur als Kulisse mit.

Greifswald am Museumshafen

Entspannen in Greifswald


Die nächste Produktion rief: Proben für den Museumshafen in Greifswald (mit der Bühne im Hintergrund)... ... hatte auch seine entspannenden Seiten.

St. Jacobi Greifswald

Anker Greifswald


Die St.Jakobi - Kirche in Greifswald, die gerade saniert wurde, gibt an dieser Stelle eine gute Idee davon, wie schön mittelalterliche Kirchen in der Regel bemalt waren. Dieser Anker erinnert an die Vergangenheit von Greifswald als Mitglied der Hanse (eine Vereiniung von Städten zu Handelszwecken, die im Wesentlichen auf dem Wasserweg operierte).

   Jekyll-Werbung

das Auge



Jekyll-Promo in Greifswald


Die Reklame für JEKYLL & HYDE musste man von sehr nah dran betrachten, um Hyde zu entdecken ;-). Zum "Tag der Akzeptanz" in Greifswald gab es schon einmal mit "Dies ist die Stunde" von Chris einen Appetithappen.

Strandbad Greifswald

der Barfüßler


Greifswald hat ein wunderbares Strandbad, sehr zu empfehlen. Und sie haben etwas, was es nicht einmal in Berlin gibt: Einen eigenen Laden nur für Barfußschuhe. Sie waren sehr angetan von Chris :-))))).

Isis in Stralsund

Neubauten in Stralsund


Das ist die Stadtmauer in Stralsund, mit einem Wal, der für das Meeresmuseum wirbt. Und das ist die Stadtmauer ein Stückchen weiter - welche Beziehungen hatten diese Leute, dass sie an einer solchen Stelle solche Häuser bauen durften???

Wertheim in Stralsund

Bundeswehr in Stralsund


Dieses Kaufhaus war die erste Gründung der Brüder Wertheim, die späöter eine ganze Reihe Kaufhäuser in Deutschland gründeten, das berühmsteste von ihnen am Leipziger Platz in Berlin (wo heute die Mall of Berlin steht). Wie so viele jüdische Familien wurden sie in den 30er Jahren gezwungen, ihre Firma weit unter Wert zu verkaufen und bekamen dafür in den 50ern nur eine geringe Entschdigung. Es dauerte bis in das neue Jahrtausend, bis Karstadt (die Nachfolgefirma derer, die das damals billig bekommen hatten) den Nachkommen endlich eine halbwegs angemessene Entschädigung zahlte. Ein ungewöhnliches und spannendes Bild, wenn man im Westteil Berlins aufgewachsen ist (wo es ja keine Bundeswehr gab): Die Vereidigung der jungen Rekruten auf dem Marktplatz in Stralsund. Der zuständige Offizier hielt übrigens eine angenehm nüchterne, verantwortungsvolle und zurückhaltende Rede.

Lasieren in der Schule

Michael-Jackson-Denkmal


Währenddessen gab es auch in Berlin einiges zu tun: In dem neuen Schulgebäude von Isis mussten alle ein bisschen mit anpacken, und so lasierten wir das Treppenhaus :-). Auch in Berlin kann man immer wieder Neues entdecken: Im Tiergarten gibt es doch tatsäöchlich eine Gedenkstätte für Michael Jackson.

Konzert Ebertbad

Jekyll-Hyde-Kekse


Zwischendrin zum Hochzeitstag mal eben ein Konzert im schönen Ebertbad in Oberhausen. Im Vorfeld noch schnell eine Chorprobe für "Bui Doi" aus MISS SAIGON. Jekyll & Hyde warf seine Schatten voraus: Diese fantasievollen Kekse bekam Chris geschenkt.

die Mädchen bei der Jekyll-Premiere

Premierenfeier Jekyll & Hyde


Zeit für die Premiere: Auf der Bühne am Museumshafen (im Hintergrund) gab es JEKYLL & HYDE. In Anbetracht der Open-Air-Situation war die Premierenfeier etwas improvisiert :-).

Noelle am Geburtstag   Noelles Geburtstagskuchen

Muffins

Noelles Geburtstagsparty


Geburtstag für Noelle mit wunschgemäßem Käsekuchen. Ich schwöre, das Design für die Geburtstagsmuffins stammt vom Geburtstagskind! Für die Party auf dem Deutsch-Französischen Volksfest hatten wir uns natürlich den heißesten Tag des Jahres ausgesucht. Bei 40 Grad waren alle hinterher ordentlich erschöpft, aber Spaß hatten wir natürlich trotzdem!

Noelle beim Judo-Turnier

Isis als Räuber

Geburtstagsparty am Wannsee


Letzte Aktivitten vor den Sommerferien: Noelle gewinnt noch einmal einen Pokal beim Judo-Turnier, ... und Isis hatte ihren Auftritt als Räuber beim Theaterstück in der Schule. Bevor es nach Stralsund ging, gab es noch eine Strand-Geburtstagsparty in Wannsee für meine Wenigkeit :-).

letzte Jekyll-Probe Stralsund

Noelle und Hyde

Isis und Hyde


In Stralsund musste natürlich auch noch mal kurz auf der neuen Bühne geprobt werden. Auch ein Mr. Hyde braucht... ... ein bisschen Familienanschluss :-).

Wikingerschatz Stralsund

Stralsund Hafen


Sightseeing in Stralsund: Der berühmte Wikinger-Goldschatz musste natürlich begutachtet werden (man vermutet, dass er von dem dänischen König Harald Blauzahn stammt, der im 10. Jahrhundert nach einer Auseinandersetzung mit seinem Sohn nach Hiddensee floh, wo sein Schiff gesunken sein könnte. Eine Sturmflut in den 1870ern brachte den Goldschatz am Ufer der Insel Hiddensee zum Vorschein). Auch der Stralsunder Hafen mit seinen historischen Segelschiffen, allen voran natürlich die "Gorch Fock", wurde inspiziert.

Currywurst-Museum

Currywürste

Tanzen im Schloss Charlottenburg


Die lange Nacht der Museen in Berlin bringt immer wieder die Möglichkeit, Museen kennenzulernen, in die man sonst vielleicht nicht unbedingt gehen würde. Im Currywurst-Museum lernt man alles über Geschichte, Zubereitung und Essvarianten der Currywurst (für die Nicht-Berliner: Klassisch ist Wurst mit Darm, dazu Brötchen oder Pommes). Im Schloss Charlottenburg gab es einen Tanzkurz, wo uns zwei nette Damen Menuett beibrachten. Wir fühlten uns wie beim alten Friedrich bei Hofe :-).

Tag der offenen Ministerien   Sporttag im Olympiapark

Skulpturenpark Jungfernheide


Ende August/Anfang September ist in Berlin Hochsaison für alle möglichen Veranstaltungen. Beim Tag der offenen Ministerien gab es diese schicke Schminkaktion, und bei Tag der Berliner Sportverine im Olympiapark Berlin am nächsten Tag konnte man Sedgeway-Fahren ausprobieren - sehr spaßig und erstaunlich einfach! Was man nicht alles entdeckt: In der Jungfernheide in Berlin-Charlottenburg gibt es eine Ausbildungsstelle der Berliner Garten-und Landschaftsamtes, und dort findet sich eine riesige Skulpturengalerie. Keine Ahnung, warum sie dort ist, aber es ist cool anzuschauen.

Noelle als Pirat   Isis im Flugwerk aus der Zauberflöte




Auch noch im September: Tag der offenen Tür an der Komischen Oper. Noelle studierte mit einem Schwung anderer Kinder eine Szene aus dem neuen Peter-Pan-Ballet ein (sie war natürlich eine Piratin!) und Isis probierte dieses Flugwerk aus, das aus einer uralten Inszenierung der "Zauberflöte" stammt. September ist auch IFA-Zeit (Internationale Funkausstelung, die größte Messe für Unterhaltungselektronik). Nicht nur gab es tolle Design-Ideen zu bewundern (die große Fernsehwand von Samsung hatte was), sondern abends gab es auch noch im Garten ein Konzert von Otto. Es war schon cool, die Legende mal live zu erleben.

Moschee in Wilmersdorf   Moschee innen

Sophienkirche Berlin   Sophienkirche Martin Luther King


Auch die religiösen Einrichtungen in Berlin hatten ihren Tag der offenen Tür. Diese Moschee in Wilmersdorf ist die älteste in Berlin (knapp 100 Jahre alt). Ich muss gestehen, dass ich zum erstenmal in einer Moschee war, und es war ein ungewohnter Eindruck. Der Raum ist einfach so viel leerer als eine Kirche - kein Altar, keine Orgel, keine Bilder oder Statuen - nur ein leerer, dekorierter Raum mit einem Lesepult. Es war aber definitiv mal interessant. Die Sophienkirche in Berlin Mitte ist besonders stolz darauf, dass zu DDR-Zeiten dort einmal Dr. Martin Luther King Jr. gepredigt hat, als er in Berlin zu Besuch war.

Pyronale

Festival of lights

 Isis auf Klassenreise


Die Pyronale (Feuerwerksweltmeisterschaft) im Olympiastadion ist immer wieder wunderschön anzusehen (auch von außerhalb des Stadions - hehe).
Das "Festival of lights" bringt Lichtinstallationen an viele Gebäude und Plätze der Stadt. Der Brunnen am Ernst-Reuter-Platz bekam einen schönen großen Fisch. Die Gebäude rechts im Hintergrund sind übrigens meine alte Uni, die Technische Universität Berlin.
Kaum war das neue Schulgebäude in Besitz genommen, ging es für Isis auch schon wieder auf Klassenfahrt bzw. "Waldpraktikum".

Emsdetten

Workshop in Weissenfels


Gearbeitet wurde natürlich auch: Ein Konzert im münsterländischen Emsdetten stand an (wie man an dem Stadtmodell erkennen kann, gibt es dort außer einer alten Klosterkirche so gut wie nichts Historisches - die Stadt kam eigentlich erst im 19. Jahrhundert zu einiger Größe, da sich dort eine große Textilindustrie ansiedelte)... ... und ein Workshop bei MusicArt Weissenfels (um einiges älter, wie man erkennen kann).

Beginn Ring-Proben


Probenbeginn für den RING von Frank Nimsgern. Noch war alles nur angedeutet, was später ein spektakuläres Bühnenbild wurde.

Noelle in Hof

Isis in Hof


Natürlich war auch in Hof... ... wieder der Begleitschutz dabei.

Isis Geburtstag

Bayreuth


Isis' Geburtstag feierten wir diesmal in Hof... ... und Bayreuth, wo wir erst Friedrichs Schwester Wilhelmine vor ihrem Schloss und später "Dr. Strange" im dortigen Kino besuchten.

Kürbisse

Halloween


Halloween kam mit selbstgeschnitzten Kürbissen... ... Kostümen (man beachte die Hundehalskette!) und Trick-or-Treating.

Hasengrab

Sakura


Ein trauriges Ereignis: Pink Moon, einer von Noelles Hasen, starb leider und wurde angemessen beerdigt. In dieser süßen Hasendame mit Namen Sakura fand unser Simba Gott sei Dank bald eine neue Spielgefährtin, mit der er sich prächtig versteht.

Isis in Ratingen

erstes Weihnachtsposter


Zwischendrin gab es noch ein Konzert in Ratingen - das so erfolgreich war, dass für den November 2017 eine Wiederholung geplant ist -, ... und dann war auch schon die Weihnachtssaison wieder da: Das erste Poster für die Weihnachtstour in Berlin wurde gesichtet.

Der Tourkoffer

Probe mit Olaf


Das war der Tourkoffer, der alles enthielt, was so an Deko für die Konzerte benötigt wurde. Er wurde am Ende der Tour feierlich beerdigt, da er am Ende aus mehr Klebeband als Koffer bestand :-))))). Das wichtigste Castmitglied: Olaf, hier bei der Probe in Köln.

Weihnachtskonzert Berlin

Aufbau in Hof


Die schöne Bühne im Wilden Oscar in Berlin mit den superlieben Leuten. Beim Auf- und Abbau der Deko waren wir alle bald Profis, hier in Hof.

Hansa Theater Hörde

Aufbau Stralsund               Toilette Stralsund


Das Hansa Theater in Dortmund hatte auch noch einiges an eigener Deko beigetragen. Die Kulturkirche St. Jacobi in Stralsund war sicher der stimmungsvollste Ort - wo sonst findet man gotische Spitzbogenfenster auf der Toilette :-)?

Chris vor Schloss Weißenfels

Heinrich-Schütz-Haus


Gastspiel in Weissenfels mit dem wunderbaren Musical-Ensemble. Das Schloss müssen wir uns mal ansehen, wenn wir mal länger in der Stadt sind, ... genauso wie dieses Museum über Heinrich Schütz, den bedeutendsten deutschen Komponisten aus der Zeit vor Bach, der hier die letzten 20 Jahre seines Lebens verbrachte.

Weihnachtskuh Pforzheim

Hotel Saarbrücken


In Pforzheim hatten die netten Theatermitarbeiter sogar die aus einem dort spielenden Theaterstück stammende Kuh liebevoll miteinbezogen :-). Der letzte Tourstopp in Saarbrücken hatte sicher das edelste Hotel, dank des dortigen Konzertveranstalters.

Nikolaus

Chris Geburtstag


Dazwischen gab es natürlich auch noch dan ganz normalen Weihnachtswahnsinn: Nikolaus... Chris' Geburtstag...

Dinklage

Weihnachtskekse


... ein Weihnachtskonzert eines anderen Kollegen, bei dem Chris als Gst auftrat, in Dinklage, wo ihn der Veranstalter mit diesem süßen "Fresspaket" für die Heimfahrt ausrüstete... ... und die Murraysche Weihnachtsbäckerei.

Anschlag in Berlin


Eine sehr ernste Note brachte am 19. Dezember der islamistische Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in den Weihnachtstrubel. Der Attentäter tötete 12 Menschen, weitere wurden verletzt. Es ist schon ein merkwürdiges Gefühl, wenn man das Blaulicht von Polizei und Feuerwehr vom Balkon der eigenen Wohnung beobachten kann... Allerdings muss ich gestehen, dass ich ein bisschen stolz bin auf die Reaktion von uns Berlinern: Trauer ja, wie dieses improvisierte Kerzenmeer an der Stelle des Anschlags, aber nachdem die Polizei den Platz zwei Tage spter wieder freigegeben hatte, gingen die Berliner ihren Weihnachtseinkäufen mit einer "wir lassen uns doch keine Angst einjagen" - Attitüde wieder nach, die mir doch sehr gefallen hat.

Weihnachtsbaum im Berliner Hauptbahnhof

Weihnachtsbaum Im KaDeWe

Weihnachtsbaum bei Murrays


Weihnachtsbäume: Das schöne Exemplar im Berliner Hauptbahnhof, das uns bei jeder Fahrt erfreute, ... der im KaDeWe (ich nenne es das Modell für Katzenbesitzer)... ... und das Murraysche Exemplar am Heiligen Abend.

Silvester Essen

Murray Pyromanen

Silvester Feuerwerk


Zu Silvester (zum erstenmal seit Jahren zuhause in Berlin) gehören vor allem zwei Dinge: Schlemmen mit Freunden... ... und Feuerwerk - selbstgezündetes natürlich... ... und das, was man von einem Berliner Innenstadtbalkon sonst noch so genießen kann - und das war viel und schön!


Möge 2017 ein gutes Jahr werden für uns alle!

Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11

Seite 12

Seite 13

Seite 14

Seite 15

Seite 16

Seite 17
update
Seite 18