zu den Fotos



       
Fotoservice
 
Musical Hits - Das Konzert Jesus Christ Superstar in Erfurt © by Domstufen-Festspiele
Erfurt

Dracula [Komponist Frank Wildhorn]
St. Gallen
Jesus Christ Superstar © by Oper Halle
Halle
 Update    
Backstage

Les Misérables © by Stage Holding
Berlin


The Scarlet Pimpernel © by Oper Halle
Halle
Der Glöckner von Notre Dame © by  Stella AG

Das Phantom der Oper © by  Stella AG
  Update     Update
Die Schöne und das Biest Tour © by  Martin Doepke Autogramme Privat Geschenke und Überraschungen Familie

         
Mann von La Mancha Jesus Christ Superstar Regensburg
Regensburg
Les Misérables Tecklenburg
Tecklenburg
Jesus Christ Superstar
Schwerin
Vom Geist der Weihnacht
Berlin/Köln
     
Elisabeth Les Mis
Baden
Diana

Jekyll
Dresden
ChristO

     
Chess
Dresden
Scarlet Baden
Baden
Jesus Christ Superstar Ulm
Ulm
Jesus Christ Superstar Darmstadt
Darmstadt
Logo Konzert Bonn

         
Evita
Hof
Jesus Flensburg
Flensburg
Friedrich-Mythos und Tragoedie
Potsdam/Fulda
Children of Eden

Les Misérables Innsbruck
Innsbruck

         
Shylock
Innsbruck
My musical life Walküre Evita Neustrelitz
Neustrelitz
   ;    
Dracula Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Show
WLT
Jesus Christ Superstar Baden
Baden
Der große Houdini

JCS Hof
Hof

         
Casanova Dessau Chess Pforzheim
Pforzheim

Rocky Horror Hof
Hof


Paradise of Pain Saarbrücken

Chess Chemnitz
Chemnitz

         

Rocky Horror Show Saarbrücken
Saarbrücken

Murray Christmas

JCS Basel
Basel


Evita Oldenburg
Oldenburg

Einstein Hof

         

Das tote Pferd von Plön



Jekyll&Hyde Greifswald/Stralsund

Greifswald/Stralsund

Ring Hof



Candide Pforzheim



Shylock Pforzheim

Pforzheim
         




















FRIEDRICH - MYTHOS UND TRAGÖDIE


Hinweis Mouseover-Effekte


Die FRIEDRICH-Wiederaufnahme in Fulda wirft ihre Schatten voraus. Im Fuldaer Schloss gab es eine sehr ausführliche Werbeveranstaltung mit vielen Nummern aus dem Stück, die hervorragend ankamen. Hier ein paar Eindrücke:


Fuldaer Schloss

Leuchter im Schloss zu Fulda


Der Barocksaal im Fuldaer Schloss ist so schön und passend, ... dass man eigentlich gar keine Kulissen und Requisiten braucht.

Chris Murray (Friedrich) diktiert seinem Vorleser, Foto: Spotlight musical

Fotomotiv, Foto: Spotlight musical


Bereits vor Beginn der Veranstaltung suchte Friedrich in voller Montur das Schloss heim und "diktierte" seinem Schreiber. Das erwies sich offenbar als populäres "Fotomotiv".

Chris Murray (Friedrich) diktiert, Foto: Spotlight musical

Unangenehme Erinnerungen für Friedrich (Chris Murray), Foto: Spotlight musical


Friedrich diktiert seinem Schreiber seine Erinnerungen, ... die zum Teil recht schmerzhaft sind..

Friedrich (Chris Murray) und Wilhelmine (Isabel Trinkaus), Foto: Spotlight Musical

Wo sind deine Träume, Foto: Heiko Öhlmann


Auch die Frage seiner Schwester Wilhelmine (Isabel Trinkaus)... "Wo sind deine Träume hin?", hört nicht wirklich gerne.

Applaus in Fulda, Foto: Spotlight musical


Der große Applaus stellte dann aber auch Seine Majestät zufrieden. Neben Chris Isabel Trinkaus als Wilhelmine und Friedrich (wie passend) Rau als Kronprinz. Die Begeisterung war groß und der Sommer in Fulda kann kommen!




Während der Laufzeit von FRIEDRICH gab es noch einige Special Events, die hier auch noch dokumentiert werden sollen. Außerdem hat uns Michael Werthmüller noch einige super schöne Fotos zukommen lassen, die wir auch noch gerne zeigen wollen, deswegen gibt es an dieser Stelle noch einmal einen ordentlichen FRIEDRICH-Nachschlag :-).


Chris Murray am Grab Friedrichs des Großen

das RBB-Taxi


Gleich am dritten Tag gab es in Sanssouci einen Ortstermin am Grab Friedrichs für das RBB-Interview am folgenden Tag - sozusagen Friedrich bei Friedrich. Am nächsten Tag, einem Montag (freie Tage sind überbewertet), kam dann das RBB-Taxi vorbei zum Transport nach Babelsberg (lange nicht dort gewesen) zum Interview bei ZIBB.

Isis bei ZIBB

Chris bei ZIBB


Mit tatkräftiger Unterstützung von Isis... ... ging es zum ZIBB-Aufnahmestudio.

Isis mit Scheinwerfer

Chris in der ZIBB Maske


Isis testet vorsichtshalber den Scheinwerfer. Chris wird fernsehtauglich hergerichtet.

Chris beim TV-Interview im RBB

Friedrich-Utensilien


Und dann war es Studio-Zeit: TV-Interview für die Sendung ZIBB im RBB.
Das fertige Interview kann man sich übrigens hier anschauen.
Vor der Show: Uniform - check. Degen - check. Handschuhe - check. Hut - check. Fertig ist der König.

Mikrofone

Der Theatersaal in der Metropolishalle


Die Mikros warten schon... ... und der leere Saal erwartet sein Publikum.

Chris Murray in der Friedrich-Maske 1

Chris Murray in der Friedrich-Maske 2


In der Maske... ... verwandelt sich Chris in Friedrich.

Spendenaufruf mit Chris Murray

Chris Murray und Elisabeth Hübert mit der Johannes-Schule


Auch in diesem Jahr sammelte Spotlight wieder für einen guten Zweck. Seine Majestät der König hatte das Vergnügen, die Zuschauer zum Spenden zu animieren. Für die Deutsche Palliativ-Stiftung, die Todkranke in ihrer letzten Lebensphase betreut, kamen immerhin 15.000 Euro zusammen - sehr respektabel, finde ich. Am 3.6. gab es eine besondere Show für Isis und Noelle: Im Rahmen eines Schulausfluges besuchten einige Lehrer und Kinder die Show. Neben Chris war Elisabeth Hübert so nett, für ein Erinnerungsfoto zu posieren.

Facebook-Fantreffen mit Chris Murray und Tobias Bieri 1

Facebook-Fantreffen mit Chris Murray und Tobias Bieri 2


Am 17.6. gab es eine besondere Aktion mit Freikarten bzw. Ermäßigungen für die Facebook-Fangruppe des FRIEDRICH-Musicals: Teil der Aktion war auch eine Foto-Gelegenheit... ... zwischen den Shows mit den beiden Friedrich-Darstellern Chris und Tobias Bieri.

Noelle mit Löwe

Isis vor der Metropolishalle


Wenn man endlich mal eine Show vor der Haustür hat, muss man natürlich auch die Gelegenheit ausnutzen, ... und so fühlten sich die Mädchen in Babelsberg bald vollkommen zuhause.

Isis und Noelle vor der Show 1

Isis und Noelle vor der Show 2


Vor dem Eingang... ... vor Beginn der Show...

Isis, Noelle und Livia

Isis und Chris auf dem Weg zur Show


... voller Stolz mit ihrer Kusine Livia... ... und als Höhepunkt durfte Isis einmal mit Daddy ganz alleine fahren und sich die Show alleine ansehen - großes Mädchen :-).

Friedrich (Chris Murray) beobachtet sich selbst als Kind, Foto: Michael Werthmüller

Der große König, mit Chris Murray als Friedrich, Foto: Michael Werthmüller


Und dann gibt es noch einen Nachschlag an professionellen Fotos, die Michael Werthmüller gemacht hat. Sie stammen von der Fotoprobe im Vorfeld und der Vorstellung am 16.6.: Friedrich beobachtet sich selbst als Kind. Der König hält nach gewonnenem Krieg Einzug in Berlin.

Kattes Geist erscheint Friedrich (Chris Murray), Foto: Michael Werthmüller

Friedrich (Chris Murray) mit seiner Flöte, Foto: Michael Werthmüller


Dem König erscheint der Geist seines Jugendfreundes Katte. Friedrich erinnert sich an das Flötenspiel, eine seiner großen Leidenschaften.

Friedrich (Chris Murray) beim Diktieren seiner Memoiren, Foto: Michael Werthmüller

Friedrich (Chris Murray) bekommt Besuch von seiner Schwester Wilhelmine, Foto: Michael Werthmüller


Friedrich erinnert sich für seine Memoiren. Zunächst freut er sich aufrichtig, seine Schwester Wilhelmine in Sanssouci zu begrüßen.

Friedrich (Chris Murray) und Wilhelmine streiten, Foto: Michael Werthmüller

Friedrich (Chris Murray) im Siebenjährigen Krieg, Foto: Michael Werthmüller


Als es aber um seine Politik geht, geraten sie schnell in Streit. Der König im Siebenjährigen Krieg:

Friedrich (Chris Murray) im Siebenjährigen Krieg 2, Foto: Michael Werthmüller

Friedrich (Chris Murray) singt Ebenbild 1, Foto: Michael Werthmüller


Er sinniert über den Kriegsruhm... ... und über sein Verhältnis zu seinem Vater,

Friedrich (Chris Murray) singt Ebenbild 2, Foto: Michael Werthmüller

Friedrich (Chris Murray) singt Ebenbild 3, Foto: Michael Werthmüller


... zu dessen "Ebenbild" er .... ... in seiner Vorstellung geworden ist.

Noelle und Isis als Prinzessinnen

Lutz Standop, Chris Murray und Elisabeth Hübert beim Applaus


Zur Derniere bekam der König Prinzessinnenbesuch :-). Zum letzten Mal nehmen Lutz Standop (Kronprinz Friedrich), Chris und Elisabeth Hübert den Applaus entgegen.

Das Friedrich-Ensemble

Prinzessin auf der Bühne


In guter alter Dernieren-Tradition bekommen auch alle Mitarbeiter, die sonst nicht auf der Bühne stehen, ihren Applaus. Und endlich einmal durfte auch die Prinzessin mit auf die Bühne!

Fredericus Duck


Zu guter Letzt noch eine Impression aus der "Friedrich"-Ausstellung im Deutschen Historischen Museum: Seine Majestät Fredericus Duck :-)))))))).




Hier kommt endlich der Fotobericht zu FRIEDRICH!
Danke an Michael Werthmüller, Spotlight, Heike Schmidt, Dominik Lapp und Juliane Blume von United Musicals, die uns mit Fotos unterstützt haben!


Isis und Noelle vor der Metropolishalle

Friedrich der Große (Chris Murray) denkt an sein Leben zurück


Das ist der "Tatort": Die Metropolishalle auf dem Gelände des Filmparks Babelsberg. So beginnt die Show: Im Siebenjährigen Krieg denkt Friedrich an sein bisheriges Leben zurück.

Kattes Hinrichtung

Friedrich (Chris Murray) macht sich fertig zur Schlacht 1


In einem Albtraum erlebt er die Hinrichtung seines Jugendfreundes Katte dreißig Jahre früher. Als er aufwacht, bereitet er sich auf die kommende Schlacht vor.

Friedrich (Chris Murray) macht sich fertig zur Schlacht 2

die Schlacht beginnt


Friedrich gibt den Angriffsbefehl... ... und führt seine Truppen in die Schlacht.

das Volk begrüßt Friedrich nach dem Krieg

Friedrichs Rückkehr nach Berlin, Foto: Spotlight


Das Volk wartet nach gewonnenem Krieg... ... auf die Rückkehr seines Königs.

Friedrichs (Chris Murray) Rückkehr nach Berlin, Foto: Spotlight

Friedrich (Chris Murray) arbeitet an seinen Memoiren


20 Jahre später: Der König misstraut der Gunst des Volkes, das er für undankbar hält. Er diktiert seinem Biographen (Stephan Przywara) seine Lebenserinnerungen.

Der Geist Kattes (Maximilian Mann) erscheint

Friedrich als Kind mit Wilhelmine und seiner Mutter


Aus seinen Erinnerungen steigt der Geist seines Jugendfreundes Katte (Maximilian Mann), ... und Friedrich erinnert sich: An seine Kindheit mit der liebevollen Mutter...

König Friedrich Wilhelm I. (Heiko Stang

Der Kronprinz (Tobias Bieri) hat eine Abneigung gegen das Militär, Foto: Juliane Blume von United Musicals


... und dem strengen Vater, König Friedrich Wilhelm I. (Heiko Stang). Später als Kronprinz (Tobias Bieri) gerät er immer wieder mit dem Vater aneinander, da er dessen militärische Neigungen nicht teilt.

Der Kronprinz musiziert

der Kronprinz und seine Schwester Wilhelmine (Elisabeth Hübert)


Nur beim Musizieren... ... mit seiner Lieblingsschwester Wilhelmine (Elisabeth Hübert) findet er Freude.

Der König vertraut Katte seine Kinder an

Der Hof Augusts des Starken (Petter Bjällö)


Es kommt eine Einladung an den Dresdener Hof. Der König bestimmt Katte zum Aufpasser für seine Kinder, ohne zu ahnen, dass dieser sich mit den beiden angefreundet hat. Der Hof Augusts des Starken (Petter Bjällö) ist für seine Leichtlebigkeit berühmt.

Kronprinz Friedrich in Dresden

Die Gräfin Orczelska (Isabel Trinkaus) findet den Prinzen attraktiv


Der Kronprinz glänzt in Dresden als Musiker. Die junge Gräfin Orczelska (Isabel Trinkaus) ist besonders angetan.

Gräfin und Kronprinz

Theaterspiel am Dresdener Hof


Schnell wird daraus eine Affäre. Zum Abschied in Dresden lässt sich der Kronprinz noch einmal als Schauspieler feiern.

Unsere Zeit, Foto: Spotlight

Das Tabakskollegium


Während der Kronprinz, Katte und Wilhelmine beim Abschied aus Dresden schon für eine goldene Zukunft als König planen, ... trifft sich der König im "Tabakskollegium" mit seinen alten Mitstreitern.

König und Kronprinz geraten aneinander

Minister Grumkow (Andreas Goebel) und der österreichische Gesandte Seckendorff (Christian Theodoridis) spinnen Intrigen


König und Kronprinz geraten sofort nach der Rückkehr aus Dresden aneinander, da der Kronprinz sich über seines Vaters Ideen immer verächtlicher äußert. Die beiden Intriganten am Hof, Minister Grumkow (Andreas Goebel) und der österreichische Gesandte Graf von Seckendorff (Christian Theodoridis) nehmen die Unabhängigkeitsbestrebungen des Kronprinzen mit Sorge für ihre Position zur Kenntnis.

Grumkow und die Königin

Katte und Wilhelmine


Grumkow spielt dabei ein doppeltes Spiel, da er auch die Königin im Glauben lässt, ihr Verbündeter zu sein bei ihren Plänen, ihre Kinder mit ihren Verwandten aus England zu verheiraten. Mittlerweile hat sich zwischen Katte und Wilhelmine ein Liebesverhältnis entwickelt.

der Kronprinz warnt Katte

der König stellt Katte zur Rede


Der hinzukommende Kronprinz warnt Katte vor den Folgen der Affäre, nutzt aber gleichzeitig seine Freundschaft aus, um sich vor dem Militärdienst zu drücken. Bei einer überraschenden Inspektion entdeckt der König, dass Friedrich bei den Übungen seines Regimentes nicht anwesend ist. Er stellt Katte zur Rede.

Der König misshandelt seinen Sohn (Foto: Spotlight)

der Kronprinz überredet Katte zur Flucht


Der König misshandelt seinen Sohn. Nur Kattes Dazwischentreten verhindert Schlimmeres. Verzweifelt beschließt der Kronprimz, Preußen zu verlassen, und überredet Katte, mit ihm zu fliehen.

Sterbekittel, Foto: Juliane Blume, United Musicals


Er schwört allem Militärischen ab.


Pause


Wilhelmine macht Katte Vorwürfe

Wilhelmine will mit Katte fliehen, Foto: Juliane Blume, United Musicals


Wilhelmine erfährt von der geplanten Flucht und macht Katte bittere Vorwürfe, dass er ohne sie fliehen wollte. Sie überzeugt ihn, sie mitzunehmen.

Wilhelmine erfährt von der Verhaftung

Hof und Intrige


Unmittelbar darauf erfahren Wilhelmine und die Königin von der Verhaftung des Kronprinzen. Beide sind äußerst bestürzt. Bei Hofe brodelt die Gerüchteküche: Was wird der König unternehmen?

der König fordert den Thronverzicht

Grumkow spricht für den Kronprinzen


Der König fordert vom Kronprinzen dessen Thronverzicht, doch dieser weigert sich. Grumkow kann dem König die Hinrichtung seines Sohnes ausreden, aber der König will wenigstens ein Exempel statuieren - an Katte.

der Kronprinz im Gefängnis

Katte im Gefängnis


Der gefangene Kronprinz schreibt... ... an seinen ebenfalls eingesperrten Freund Katte.

Kattes Hinrichtung, Foto: Juliane Blume, United Musicals

Ohnmacht


Als er gezwungen wird, der Hinrichtung seines Freundes zuzusehen, ... bricht der Kronprinz ohnmächtig zusammen.

Friedrich (Chris Murray) spricht über den Tod seines Vaters

Friedrich (Chris Murray) hat seinem Vater nie wirklich verziehen, Foto: Spotlight


Noch der alte König beim Diktieren seiner Memoiren... ... empfindet nichts als Abscheu für seinen Vater bei der Erinnerung an diese Szene.

der junge König

der junge König fertigt Seckendorff ab


Nach seines Vaters Tod besteigt der junge König den Thron. Den österreichischen Gesandten, der an die Freundschaft seines Vaters zum Kaiser erinnert, fertigt er brüsk mit der Forderung nach dem habsburgischen Schlesien ab.

Wer herrschen will, muss stark sein, Foto: Juliane Blume, United Musicals

Voltaire (Leon van Leeuwenberg) in Sanssouci


Er hat für sich die Lehre gezogen: "Wer herrschen will, muss stark sein". In seinem neuerbauten Schloss Sanssouci empfängt er endlich den verehrten Philosophen und Schriftsteller Voltaire (Leon van Leeuwenberg).

Friedrich (Chris Murray) in Sanssouci

Friedrich (Chris Murray) und Voltaire


In Sanssouci kann Friedrich einen der Träume seiner Jugend verwirklichen: Intellektuelle Diskussionen mit Voltaire...

Friedrich (Chris Murray) und die Philosophen

Wilhelmine besucht Friedrich


... und den anderen Philosophen und Wissenschaftlern in seiner Tafelrunde. Als seine Schwester Wilhelmine, inzwischen Markgräfin von Bayreuth, zu Besuch erscheint,

Wilhelmine und Friedrich (Chris Murray)

Friedrich (Chris Murray) und Wilhelmine streiten, Foto: Juliane Blume, United Musicals


... ist Friedrich zuerst ehrlich erfreut. Als sie ihm dann aber erklärt, dass ihr Land im kommenden Krieg nicht an seiner Seite kämpfen will, und ihm wegen seiner Politik Vorwürfe macht, weist er sie kalt zurück.

Friedrich (Chris Murray) entwirft den Schlachtplan

Friedrich (Chris Murray) erläutert seine Pläne


Wieder im Siebenjährigen Krieg: Der König erläutert seinen Schlachtplan gegen die überlegenen österreichischen Truppen (Leuthen wird einer seiner größten Siege werden).

Friedrich (Chris Murray) philosophiert über den Krieg 1

Friedrich (Chris Murray) philosophiert über den Krieg 2, Foto: Michael Werthmüller


Friedrich philosophiert über den Krieg... ... und wie er dem Ruhm vieles geopfert hat.

sieben Jahre Krieg

Ebenbild, Foto: Spotlight


Über den Leichen der gefallenen Soldaten erkennt Friedrich in sich... ... seines Vaters Ebenbild.

Katte vergibt Friedrich (Chris Murray)

Katte und der sterbende Friedrich (Chris Murray), Foto: Michael Werthmüller


23 Jahre später: Am Ende seines Lebens macht Friedrich Frieden... ... mit dem Geist seines toten Jugendfreundes.

Friedrich (Chris Murray) ist tot, Foto: Michael Werthmüller

Finale


Der König stirbt... ... während ihm alle Menschen, die ihm wichtig waren, noch einmal erscheinen und seinen Traum von "Sanssouci" besingen.

Chris Murray und Tobias Bieri beim Applaus 1

Chris Murray und Tobias Bieri beim Applaus 2


Friedrich mal zwei: Tobias Bieri und Chris Murray beim Applaus.

Chris Murray beim Applaus 1

Chris Murray beim Applaus 2, Foto: Dominik Lapp


Große Freude über die Standing Ovations: Chris beim begeisterten Schlussapplaus.

Blumen für das Ensemble, Foto: Juliane Blume, United Musicals

Peter Scholz, Tobias Bieri, Dennis Martin, Chris Murray


Feierliche Blumenüberreichung :-). Spotlight und Friedrich: Produzent Peter Scholz und Komponist Dennis Martin mit den beiden Friedrich-Darstellern.

Das Kreativteam

alle


Das Kreativteam der Show: V.l.n.r. Holger Hauer (Regie), Marc Schubring (Musik), Kevin Hudson (Assistenz der Choreografin), Doris Marlis (Choreografie), Miriam Rieck (Regieassistenz), Wolfgang Adenberg (Text), Dennis Martin (Musik und Text), Christoph Jilo (Dramaturg), Frank Hollmann (Arrangements), Rüdiger Benz (Licht), Ute Carow (Kostüme), Elke Quirmbach (Maske). Und zu guter Letzt noch einmal alle :-).

Chris Murray mit Peter Scholz

Ein glückliches Ensemble


Strahlten auf der Premierenfeier: Chris und Produzent Peter Scholz. Das gesamte Ensemble freute sich über den schönen Erfolg und das begeisterte Publikum.




FRIEDRICH nähert sich mit Riesenschritten der Premiere. Ein paar Fotos und ein kurzes Video sollen schon einmal Appetit auf die Shows ab Freitag machen :-).

Hier gibt es einen kurzen Video-Appetizer von Chris auf die Show!


Chris Murray auf dem Studiogelände in Babelsberg

Chris Murray und Kollegen - Promo in Bornstedt


Proben auf einem Filmgelände hat seine Vorteile - der Weg zur Arbeit ist nicht langweilig! Im Krongut Bornstedt (Potsdam) gab es eine weitere Promotion: Von links nach rechts Elisabeth Hübert (Wilhelmine), Leon van Leeuwenberg (Voltaire), Nadine Paatz (Produktionsassistentin), Tobias Bieri (Kronprinz Friedrich), Isabel Trinkaus (Gräfin Orczelska) und Chris.


Dazwischen musste auch noch Zeit gefunden werden für die Gesamtaufnahme der Show:

Friedrich-Aufnahmen 1

Friedrich-Aufnahmen 2


Technik und Skript... ... harren des Sängers :-).

Metropolishalle

Friedrich-Bühnenbild


Das ist die Metropolishalle von außen... ... und so wird es ab 1.6. fast jeden Abend aussehen :-). Wir sind alle schon gespannt!




Die Grüne Woche in Berlin ist auch 2012 ein riesiger Touristenmagnet und von daher ideal für eine Werbung für FRIEDRICH. Danke an Spotlight und alle anderen, die uns Fotos überlassen haben!


Christoph Ihlo und die Moderatoren von RBB

Jogi Kaiser als Voltaire


Christoph Ihlo, Co-Autor des Stückes, stellte im Gespräch mit den RBB-Moderatoren das Stück kurz vor. Der französische Aufklärer Voltaire heißt die Zuschauer "Bienvenue in Sanssouci".

Chris Murray als Friedrich der Große

Chris Murray (Friedrich der Große) singt Ebenbild


Es folgte Friedrich, ... der zugeben muss, dass er seinem verhassten Vater ähnlicher ist als gedacht.

Friedrich als Kronprinz (David Jacobs) und seine Schwester Wilhelmine (Tina Haas)

August der Starke (Dennis Henschel)


Der junge Friedrich wird von seiner Schwester Wilhelmine getröstet mit der Aussicht... ... auf einen Staatsbesuch bei August dem Starken am freizügigen sächsischen Hof.

Friedrich Wilhelm, der Soldatenkönig (Heiko Stang)

Friedrich will nicht zum Militär


Dem unbeschwerten Treiben seines Sohnes bereitet Friedrich Wilhelm, der König, ein sehr handgreifliches Ende. Gegen seinen Willen muss Friedrich auf Befehl seines Vaters der Armee beitreten.

Sanssouci

Friedrich (Chris Murray) träumt von Sans-Souci


Friedrich und sein jüngeres Selbst träumen von der friedlichen Idylle in seinem Refugium: Sans-Souci, der Ort "ohne Sorgen".

Die FRIEDRICH - Besetzung mit MP Platzeck und LWM Vogelsänger, Foto: Spotlight


Abends gab es dann dasselbe Programm noch einmal für die Entscheidungsträger in Brandenburg: Ministerpräsident Platzeck (2. von rechts) und Landwirtschaftsminister Vogelsänger (neben Chris) zeigten sich sehr angetan.




Am 24. Oktober 2011 fand im Fuldaer Schlosstheater das erste Foto-Shooting zu FRIEDRICH statt. Spotlight Musical war so nett, uns einige Fotos zu überlassen - danke!


Vor eine Schlacht des Siebenjährigen Krieges sinniert Friedrich über seine Karriere als Feldherr und König:

Chris Murray als Friedrich der Große 1, Foto: Spotlight Musical

Chris Murray als Friedrich der Große 2, Foto: Spotlight Musical



Chris Murray als Friedrich der Große 3, Foto: Spotlight Musical



Jugenderinnerungen an die Hinrichtung seines Freundes Katte kommen hoch:

Chris Murray als Friedrich der Große 5, Foto: Spotlight Musical

Chris Murray als Friedrich der Große 6, Foto: Spotlight Musical



Er sieht sich mit der Frage konfrontiert, was aus den Idealen seiner Kronprinzenzeit geworden ist:

Chris Murray als Friedrich der Große 7, Foto: Spotlight Musical

Chris Murray als Friedrich der Große 8, Foto: Spotlight Musical



Der alte König regiert einsam in Sanssouci:

Chris Murray als Friedrich der Große 9, Foto: Spotlight Musical

Chris Murray als Friedrich der Große 10, Foto: Spotlight Musical



Chris Murray als Friedrich der Große 11, Foto: Spotlight Musical

Chris Murray als Friedrich der Große 12, Foto: Spotlight Musical





FRIEDRICH nimmt Formen an: Auf der ITB (Internationale Tourismus-Börse) stellte Spotlight das neue Musical am Brandenburg-Stand vor. Hier einige Eindrücke vom 12.3.2011:

Peter Scholz und der Moderator, Foto: Merit Murray

Chris Murray als Friedrich auf der ITB 1, Foto: Merit Murray


Im Gespräch mit dem Moderator stellte Produzent Peter Scholz das Stück vor. Prolog: Vor der Schlacht bei Rossbach, wo er gegen eine zweifache Übermacht der Franzosen und Österreicher antreten muss, erinnert sich Friedrich an seine unglückliche Jugend, die vom Konflikt mit seinem Vater überschattet wurde (er gewann die Schlacht übrigens).

Peter Scholz, Foto: Merit Murray

der junge Friedrich (Tobias Bieri) und seine Schwester Wilhelmine (Eveline Suter), Foto: Merit Murray


Peter Scholz gab ein kurzes Vorwort zu den einzelnen Songs. Als junger Mann verstand sich Friedrich (Tobias Bieri) bei Hofe nur mit seiner Schwester Wilhelmine (Eveline Suter).

Friedrich und Wilhelmine, Foto: Heike Schmidt

Voltaire (Jogi Kaiser), Foto: Merit Murray


Gemeinsam musizierten und philosophierten die Geschwister - hinter dem Rücken des verhassten Vaters. Der Schriftsteller Voltaire (Jogi Kaiser), der mit Friedrich in engem Kontakt stand, beschreibt leicht ironisch den königlichen Hof in Sanssouci.

Chris Murray als Friedrich: Ebenbild 1, Foto: Merit Murray

Chris Murray als Friedrich: Ebenbild 2, Foto: Merit Murray


Last but not least gab es den ersten großen Song von Friedrich selbst zu bewundern: Vor dem Bild seines Vaters gesteht Friedrich sich ein,

Chris Murray als Friedrich: Ebenbild 3, Foto: Heike Schmidt

Chris Murray als Friedrich: Ebenbild 4, Foto: Merit Murray


... dass er dem Vater wohl doch ähnlicher ist, als er selber wahrhaben wollte: Auch ihm ist das Militärische zum Lebensinhalt geworden.

Applaus 1, Foto: Merit Murray

Chris Murray und Peter Scholz, Foto: Merit Murray


Die Beteiligten nahmen den verdienten Applaus entgegen. Besonders Chris und Peter Scholz freuten sich über die positive Publikumsreaktion.

Isis auf der ITB, Foto: Merit Murray

Noelle auf der ITB, Foto: Karl-Heinz Rößger


Auch Isis hörte gespannt zu, und Noelle gab gleich noch fachkundige Erklärungen.

Noelle fotografiert Friedrich, Foto: Merit Murray

Noelle an Friedrichs Schreibtisch, Foto: Merit Murray


Außerdem wurde Daddy fleißig fotografiert... ... und natürlich auch sein Sessel ausprobiert.

Isis bei KPM, Foto: Heike Schmidt

Noelle beim israelischen Volkstanz, Foto: Merit Murray


Zwischen den beiden Auftritten gab es noch Zeit, die ITB zu erkunden: Gleich nebenan gab es den Stand von KPM (Königliche Porzellan-Manufaktur, das "königlich" steht natürlich für Friedrich), wo Porzellan bemalt wurde. Das war besonders etwas für unsere Malerin Isis. Noelle übte sich mit ein paar sehr netten Damen im israelischen Volkstanz...

Noelle und der Biber, Foto: Merit Murray

die Anzeigetafel, Foto: Merit Murray


... und freundete sich mit diesem Biber an, den sie standhaft als "Bären" betitelte :-). Dann war es Zeit für den zweiten Auftritt des Tages.

Chris Murray als Friedrich im Prolog, Foto: Karl-Heinz Rößger

Friedrich und Wilhelmine


Noch einmal erklangen der Prolog... ... und das Duett "Wir beide gehören zusammen".

Chris Murray singt Ebenbild 1, Foto: Merit Murray

Chris Murray singt Ebenbild 2, Foto: Merit Murray


Dann war es noch einmal Zeit für Friedrichs großen Song:. "Ebenbild",

Chris Murray singt Ebenbild 3, Foto: Karl-Heinz Rößger

Chris Murray, Eveline Suter und Tobias Bieri


... der die düsteren Gedanken Friedrichs über seine Person wiedergibt. Die Darsteller beim Schlussapplaus. Es war eine gelungene Veranstaltung, auch wenn der Rahmen in der offenen Halle schwierig war. Wir freuen uns schon auf mehr FRIEDRICH!




Da es ja mittlerweile so aussieht, als werde FRIEDRICH 2012 tatsächlich stattfinden, haben wir uns schon einmal seine Wohn- und letzte Ruhestätte in Sanssouci angesehen. Hier ein paar Impressionen:

Sanssouci

Sanssouci2


Die Gartenfassade von Schloss Sanssouci, Friedrichs Lieblingsschloss, das er sich erbauen ließ. Der Mittelteil des (recht kleinen) Schlosses.

Schlossgarten Sanssouci

Die Mühle von Sanssouci


Der Blick vom Schloss zum Garten ist auch nicht zu verachten. Die legendäre Mühle von Sanssouci.

Familie Murray am Grab Friedrichs

Das Grab Friedrichs des Großen


Das Grab des Königs ist eher schlicht gehalten. Auf dem Grab des Königs finden sich immer Kartoffeln im Gedenken daran, dass er dieses Gemüse in Preußen eingeführt hat (und damit die Hungersnöte hierzulande ein- für allemal beendet waren, da Kartoffeln fast das einzige sind, was auf unserem sandigen Boden gut wächst).

Neues Palais

Küche


Da Friedrich gerne seine Ruhe hatte, baute er am Ende des Parks ein anderes, größeres Schloss für seinen Erben und alle Gäste und Hofangehörige, das Neue Palais. Dort gibt es sogar ein kleines Theater. Und das hier ist --- die königliche Küche! Irgendwie beschleicht einen der Verdacht, dass da den ganzen Tag nur gegessen wurde... ;-).




Die Firma Spotlight Musicalproduktion (die Macher von ELISABETH - Die Legende einer Heiligen) planen für den 300. Geburtstag Friedrichs des Großen 2012 ein Musical über den Preußenkönig. Momentan befindet sich das Stück noch im Vorbereitungsstadium und es werden intensiv Partner zur Verwirklichung des Musicals gesucht. Es gibt aber schon einige Nummern, die am 2.3.2010 im Potsdamer Mercure-Hotel potentiellen Partnern vorgestellt wurden. Es handelt sich um wirklich tolle Musik, und wir sollten alle die Daumen drücken, dass das Stück 2012 in Potsdam stattfinden kann!

Friedrich Poster, Foto: Merit Murray

Chris Murray am Schminktisch, Foto: Merit Murray


Das Poster zum geplanten neuen Stück empfing die Gäste bereits an der Tür zum Saal. Erster Programmpunkt: Verwandlung in einen König.

leeres Podium, Foto: Merit Murray

die Soundtechnik, Foto: Merit Murray


Eine kleine Bühne mit einigen Möbeln und Requisiten stand schon bereit. Auch die Soundtechnik harrte ihres Einsatzes.

Chris Murray bei der Friedrich-Probe, Foto: Merit Murray

Chris Murray bei der Friedrich-Probe 2, Foto: Merit Murray


Die Probe fand zunächst noch... in Zivil mit Perücke statt :-).

Chris Murray als Friedrich beim Prolog, Foto: Merit Murray

Chris Murray als Friedrich beim Prolog  2, Foto: Merit Murray


Das erste vorgestellte Stück war der Prolog: Zur Erzählerstimme aus dem Off sieht man den träumenden Friedrich, der von einer traumatischen Jugenderinnerung, der Hinrichtung seines Freundes Katte, verfolgt wird. Erwachend macht er sich daran, einen Brief zu schreiben, in dem er am Vorabend der Schlacht von Roßbach sein bisheriges Leben zusammenfasst.

Dennis Martin, Foto: Merit Murray

Friedrich (Chris Murray) zieht in die Schlacht, Foto: Merit Murray


Interessiert verfolgt Komponist Dennis Martin das Geschehen. Am Ende des Prologs macht Friedrich sich auf, in die Schlacht zu ziehen.

Stefan Poslovski als Voltaire, Foto: Merit Murray

Tobias Bieri als junger Friedrich, Foto: Merit Murray


Der französische Philiosoph Voltaire (Stefan Poslovski) übernimmt die Erzählerrolle und führt uns ein in das Leben Friedrichs. Rückblende: Als junger Mann interessiert sich Friedrich im wesentlichen für Musisches, sehr zum Leidwesen seines militaristischen Vaters.

Friedrich (Tobias Bieri) und Wilhelmine (Sabrina Weckerlin), Foto: Merit Murray

Voltaire beschreibt den Hof von Sanssouci, Foto: Merit Murray


Seine einzige Verbündete am Hof ist seine ältere Schwester Wilhelmine (Sabrina Weckerlin), mit der er sich ewige Zuneigung schwört. In der schmissigen Nummer "Bienvenue in Sanssouci" beschreibt Voltaire ironisch Friedrichs "Musenhof" in seinem Potsdamer Schloss Sanssouci.

Chris Murray als Friedrich singt Ebenbild, Foto: Merit Murray

Chris Murray als Friedrich singt Ebenbild 2, Foto: Merit Murray


Abschluss und Höhepunkt der Präsentation war ein großer Song für Friedrich selber, in dem sich Friedrich mitten im Siebenjährigen Krieg eingesteht, ... dass er im Laufe der Kriege, die er geführt hat, seinem verhassten Vater ähnlicher geworden ist als er es je wollte: Er sieht sich im Spiegel als seines Vaters "Ebenbild".


Chris Murray, Tobias Bieri, Sabrina Weckerlin und Stefan Poslovski beim Applaus, Foto: Merit Murray


Wenn der herzliche Applaus nach dem kleinen Konzert ein Indikator ist, dann müsste es doch etwas werden mit der Show :-). Daumen drücken!.