zu den Fotos




           Update    
Fotoservice
 
Musical Hits - Das Konzert Jesus Christ Superstar in Erfurt © by Domstufen-Festspiele
Erfurt

Dracula [Komponist Frank Wildhorn]
St. Gallen
Jesus Christ Superstar © by Oper Halle
Halle
Backstage

Les Misérables © by Stage Holding
Berlin


The Scarlet Pimpernel © by Oper Halle
Halle
      Update     Update  
Der Glöckner von Notre Dame © by  Stella AG

Das Phantom der Oper © by  Stella AG
Die Schöne und das Biest Tour © by  Martin Doepke Autogramme Privat Geschenke und Überraschungen Familie

Mann von La Mancha
               
Jesus Christ Superstar Regensburg
Regensburg
Les Misérables Tecklenburg
Tecklenburg
Jesus Christ Superstar
Schwerin
Vom Geist der Weihnacht
Berlin/Köln
Elisabeth Les Mis
Baden
Diana

Jekyll
Dresden
         
ChristO

Chess
Dresden
Scarlet Baden
Baden
Jesus Christ Superstar Ulm
Ulm
Jesus Christ Superstar Darmstadt
Darmstadt
Logo Konzert Bonn

Evita
Hof
Jesus Flensburg
Flensburg
         
Friedrich-Mythos und Tragoedie
Potsdam/Fulda
Children of Eden

Les Misérables Innsbruck
Innsbruck

Shylock
Innsbruck
My musical life Walküre Evita Neustrelitz
Neustrelitz
   ;        
Dracula Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Show
WLT
Jesus Christ Superstar Baden
Baden
Der große Houdini
JCS Hof
Hof
Casanova Dessau Chess Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Hof
Hof
               

Paradise of Pain Saarbrücken

Chess Chemnitz
Chemnitz

Rocky Horror Show Saarbrücken
Saarbrücken

Murray Christmas

JCS Basel
Basel


Evita Oldenburg
Oldenburg

Einstein Hof


Das tote Pferd von Plön


         

Jekyll&Hyde Greifswald/Stralsund

Greifswald/Stralsund

Ring Hof



Candide Pforzheim



Shylock Pforzheim

Pforzheim











Nordhausen
       





























FRIEDRICH - MYTHOS UND TRAGÖDIE


Hinweis Mouseover-Effekte


Es war soweit: FRIEDRICH erlebte sein Debüt in Fulda! Von der begeistert aufgenommenen Produktion hier ein paar Eindrücke:


Das Schlosstheater in Fulda

Das Schlosstheater von innen


Das Fuldaer Heim von FRIEDRICH: Das Schlosstheater.

Der Albtraum von Kattes Tod

Friedrich (Chris Murray) träumt vom Tod Kattes


In einem Albtraum erlebt... ... Friedrich die Hinrichtung seines Freundes Katte.

Das Todesurteil

Friedrich (Chris Murray) erinnert sich


Selbst das Aussehen des Todesurteils ist ihm noch gegenwärtig. Eine andere Erinnerung:

Friedrich (Chris Murray) zieht in den Krieg

Der siegreiche Friedrich kehrt nach Berlin zurück


Friedrich zieht in den Siebenjährigen Krieg. Der siegreiche König kehrt nach Berlin zurück unter dem Jubel des Volkes, der ihn aber nicht berührt.

Friedrich (Chris Murray) mit seiner Flöte

Friedrich (Chris Murray) und der Biograph (Michael Scheel)


Friedrich erinnert sich an seine Jugendtage und seine Fähigkeiten als Flötenvirtuose. Er diktiert seinem Biographen (Michael Scheel) seine Memoiren.

Kattes (Maximilian Mann) Geist erscheint Friedrich

Der kleine Friedrich und die Eltern


Aus den Nebeln der Vergangenheit erscheint der Geist von Friderichs Jugendfreund Katte (Maximilian Mann). Die Kindheit: Eine liebevolle, aber ehrgeizige Mutter und ein überstrenger Vater.

Kronprinz Friedrich (Tobias Bieri) und der König (Claus Dam)

Friedrich und Wilhelmine (Sabrina Weckerlin) sind sich in ihrer Abneigung gegenüber dem Vater einig


Gegenüber den militärischen Eigenheiten des Vaters (Claus Dam) empfindet der junge Friedrich (Tobias Bieri) nur Abscheu, ... während er mit seiner Schwester Wilhelmine (Sabrina Weckerlin) vor allem die musischen Neigungen teilt.

Aufbruch nach Dresden

am Hofe Augusts des Starken (Andreas Göbel)


Der König selbst stellt seinen Kindern Leutnant Katte vor,
... der sie in Dresden in seinem Auftrag beaufsichtigen soll, sich stattdessen aber mit beiden anfreundet.

Friedrich trifft die Gräfin Orczelska (Larissa Windegger)

Unsere Zeit


In Dresden hat Friedrich eine Affäre mit der Gräfin Orczelska (Larissa Windegger)... ... und träumt mit Katte und Wilhelmine von der kommenden Zeit, wenn er König sein wird.

Friedrich provoziert seinen Vater

die Königin und Minister Grumkow


Mit dem in Dresden gewonnenen Selbstbewusstein provoziert Friedrich seinen Vater. Die Königin hat eigene Pläne: Mit Hilfe des Ministers Grumkow will sie für Friedrich eine Heirat mit einer englischen Prinzessin arrangieren.

Katte und Wilhelmine

Katte macht Friedrich Vorwürfe


Katte und Wilhelmine haben ein Liebesverhältnis. Friedrichs Vorwürfe deswegen kontert Katte mit der Warnung vor den Folgen der Tatsache, dass er fast nie zu seinem Militärdienst erscheint.

der König greift Friedrich an

Friedrich schmiedet Fluchtpläne


Mit Recht, wie sich zeigt: Als der König bei einer unangemeldeten Inspektion den Kronprinzen nicht antrifft, greift er ihn massiv physisch an. Nur Kattes Eingreifen verhindert Schlimmeres. Daraufhin überredet Friedrich Katte, mit ihm nach England zu fliehen.

PAUSE

Wilhelmine will mit Katte fliehen

Friedrichs Verhaftung


Wilhelmine macht Katte wegen der geplanten Flucht Vorwürfe und überredet ihn schließlich, sie mitzunehmen. Aber es ist zu spät: Grumkow überbringt die Nachricht von der Verhaftung Friedrichs.

Hof und Intrige

Sanssouci


Der Hof ergeht sich in Spekulationen über das Schicksal des Kronprinzen. Im Gefängnis träumt Friedrich von einer Zukunft in Sanssouci, seinem Schloss, das er sich als König bauen will.

Friedrich (Chris Murray) erinnert sich an den Tod des Vaters

Friedrich wird König


Aber bevor sich seine Hoffnungen erfüllen, erlebt Friedrich seinen schlimmsten Albtraum: Der König, der seinen Sohn aus politischen Gründen nicht hinrichten lassen kann, zwingt ihn stattdessen, der Hinrichtung Kattes beizuwohnen. Noch in der Erinnerung kann Friedrich nur mit Zynismus und Verachtung an seinen Vater denken. Als Friedrich endlich König wird, hat er sich verändert: Er wirft den österreichischen Gesandten Seckendorff hinaus...

Friedrich als junger König

Friedrich in Sanssouci


... und bricht einen Annektionskrieg vom Zaun. Aber einen Plan verwirklicht er: Nach eigenen Plänen lässt er Schloss Sanssouci bauen.

Friedrich (Chris Murray) begrüsst Voltaire

Voltaire (Leon van Leeuwenberg) in Sanssouci


Des Königs Gast in Sanssouci ist unter anderem... .. Voltaire (Léon van Leeuwenberg).

Ungezwungene Runde in Sanssouci

Friedrich (Chris Murray) begrüßt Wilhelmine in Sanssouci


In ungezwungener Runde macht man sich schon mal übereinander lustig, ... bis Friedrichs Schwester Wilhelmine zu Besuch erscheint.

Friedrich und seine Schwester streiten über Politik

Friedrich (Chris Murray) lehnt die Bitte seiner Schwester ab


Sie bittet darum, ihr Fürstentum Bayreuth aus dem kommenden Krieg herauszuhalten, was von Friedrich als Verrat interpretiert wird. Er weist sie schroff ab und erinnert sie daran, dass er jetzt der König ist. Die Zeiten, in denen sie ihn beeinflussen konnte, sind vorbei.

Friedrich (Chris Murray) vor der Schlacht bei Leuthen

Friedrich (Chris Murray) sinniert über den Krieg


Im Siebenjährigen Krieg: Friedrich sinniert über Kriegsstrategie... ... und den Ruhm,

Oh Ruhm

Ebenbild


... der ihm nun, da er ihn hat, nicht mehr viel bedeutet. Über den Toten der gewonnenen Schlacht stellt er verbittert fest,

Friedrich (Chris Murray) entdeckt in sich Züge des verhassten Vaters

Friedrich (Chris Murray) spricht ein letztes Mal mit Katte


... dass er mehr und mehr zum Ebenbild seines Vaters geworden ist. Jahrzehnte später, am Vorabend von Friedrichs Tod: Ein letztes Mal erscheint ihm der Geist des toten Freundes.

Friedrich (Chris Murray) gibt zu, nie wirklich glücklich geworden zu sein

Katte vergibt Friedrich (Chris Murray)


Friedrich bekennt, seit dessen Hinrichtung nie wieder wirklich glücklich gewesen zu sein. Als Katte ihm vergibt,

Friedrichs (Chris Murray) Tod

Der Tod des Königs


... stirbt Friedrich, ... endlich versöhnt mit der Vergangenheit.

Chris Murray (Friedrich der Große) beim Applaus

Premierenapplaus


Der König nimmt den wohlverdienten Applaus entgegen. Standing Ovations belohnten das ganze Ensemble, besonders natürlich die Hauptprotagonisten.

Regisseur Christoph Jilo, Chris Murray (Friedrich der Große) und Komponist Dennis Martin

Chris Murray und Sabrina Weckerlin beim Applaus


Zufriedene Gesichter bei Regisseur Christoph Jilo (links) und Komponist Dennis Martin (rechts). Die Publikumslieblinge der Produktion: Chris und Sabrina.

das Ensemble bei der Premierenfeier


Nach der gelungenen Premiere durfte dann endlich bis spät in die Nacht gefeiert werden. Auf Wiedersehen in Hameln!