zu den Fotos




           Update    
Fotoservice
 
Musical Hits - Das Konzert Jesus Christ Superstar in Erfurt © by Domstufen-Festspiele
Erfurt

Dracula [Komponist Frank Wildhorn]
St. Gallen
Jesus Christ Superstar © by Oper Halle
Halle
Backstage

Les Misérables © by Stage Holding
Berlin


The Scarlet Pimpernel © by Oper Halle
Halle
      Update     Update  
Der Glöckner von Notre Dame © by  Stella AG

Das Phantom der Oper © by  Stella AG
Die Schöne und das Biest Tour © by  Martin Doepke Autogramme Privat Geschenke und Überraschungen Familie

Mann von La Mancha
               
Jesus Christ Superstar Regensburg
Regensburg
Les Misérables Tecklenburg
Tecklenburg
Jesus Christ Superstar
Schwerin
Vom Geist der Weihnacht
Berlin/Köln
Elisabeth Les Mis
Baden
Diana

Jekyll
Dresden
         
ChristO

Chess
Dresden
Scarlet Baden
Baden
Jesus Christ Superstar Ulm
Ulm
Jesus Christ Superstar Darmstadt
Darmstadt
Logo Konzert Bonn

Evita
Hof
Jesus Flensburg
Flensburg
         
Friedrich-Mythos und Tragoedie
Potsdam/Fulda
Children of Eden

Les Misérables Innsbruck
Innsbruck

Shylock
Innsbruck
My musical life Walküre Evita Neustrelitz
Neustrelitz
   ;        
Dracula Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Show
WLT
Jesus Christ Superstar Baden
Baden
Der große Houdini
JCS Hof
Hof
Casanova Dessau Chess Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Hof
Hof
               

Paradise of Pain Saarbrücken

Chess Chemnitz
Chemnitz

Rocky Horror Show Saarbrücken
Saarbrücken

Murray Christmas

JCS Basel
Basel


Evita Oldenburg
Oldenburg

Einstein Hof


Das tote Pferd von Plön


         

Jekyll&Hyde Greifswald/Stralsund

Greifswald/Stralsund

Ring Hof



Candide Pforzheim



Shylock Pforzheim

Pforzheim











Nordhausen
       





























PARADISE OF PAIN


Hinweis Mouseover-Effekte


Ein sehr spontanes Einspringen in einem komplett neuen Stück ergab sich für Chris mit PARADISE OF PAIN in Saarbrücken, für das er die Rolle des Johannes in einer Woche lernen musste/durfte ;-). Hier ein paar Eindrücke aus Saarbrücken und dem hörenswerten Stück:

Staatstheater Saarbrücken

Staatstheater Saarbrücken mit 2 Prinzessinnen


Das Theater in Saarbrücken stammt, wie das in Dessau, aus der Zeit des Dritten Reiches. Man stellte sich eine Art kulturelles Bollwerk gegen das nahe Frankreich vor. Ironischerweise waren es nach dem 2. Weltkrieg die Franzosen, die im bis 1955 französisch besetzten Saarland das Theater nach den Kriegszerstörungen wieder aufbauten. Die 50er Jahre sieht man dem Innenraum an, dazu kam in den 80er Jahren ein abstraktes, aber sehr farbenfrohes Deckengemälde. Die beiden Prinzessinnen freuten sich auf das Erlebnis eines neuen Stückes.

Johannes (Chris Murray) im OP

Johannes und Jonathan sterben


Zu Beginn des Stückes befinden wir uns in einem OP, in dem Johannes (Chris Murray) und Jonathan (Sasha di Capri) mit Schussverletzungen operiert werden. Als Abgesandter aus dem Jenseits erscheint Klobürste (in der Hölle) bzw. Jesus (im Himmel) in Gestalt von Eric Minsk, um die Seelen der Toten an ihren Bestimmungsort zu bringen.

Johannes (Chris Murray) wacht in der Hölle auf

Heiß


Allerdings klappt etwas nicht: Johannes wacht, obwohl ein braver Beamter, in der Hölle auf ("Heiß"). Wie das bei Behörden so ist, verlangt er den Vorgesetzten zu sprechen, um den Irrtum aufzuklären.

Auftritt Mephista (Anke Fiedler)

Johannes (Chris Murray) ist verwirrt


Auf diesen oder vielmehr diese war er jedoch nicht gefasst: Auf den gefallenen Engel Mephista (Anke Fiedler)... ... reagiert er doch eher verwirrt.

Mephista nimmt sich Johannes (Chris Murray) vor

Johannes verlangt das Gesetzesbuch der Hölle


Mephista geht gleich ordentlich zur Sache, was den armen Johannes eher verwirrt. Und so zieht er sich auf das zurück, was er am besten beherrscht: Er verlangt - und erhält - das Gesetzeswerk der Hölle und beginnt umgehend, die dortigen Regeln zu studieren ("Die Poesie der Paragraphen").

Jonathan (Sasha di Capri) wacht im Himmel auf

Angelina (Sandy Mölling)


Mittlerweile wacht der Kleinganove Jonathan (Sasha di Capri) im Himmel auf, ... wo Angelina (Sandy Mölling) das Sagen hat.

Jonathans Idee vom Paradies

Jonathan und Angelina beim Dinner


Allerdings klingen Jonathans Ideen vom Paradies eher nach Moulin Rouge. Angelina findet das zunächst ganz amüsant.

die trauernde Witwe

die Schnapsbrennerei


Jonathan sieht (als Vision?) seine trauernde Witwe. Die von ihm gewünschte Schnapsbrennerei trifft in "Breaking Bad" - Optik ein.

Finale 1

Besetzung


Am Ende des 1. Aktes hört sich das "Halleluja" doch schon deutlich rockiger und verruchter an als am Anfang. In der Pause gab es einen Blick auf die Besetzungsliste.

Johannes (Chris Murray) mit der Verordnung

Johannes (Chris Murray) übernimmt das Kommando


Mit Hilfe der Höllenverordnung... ... übernimmt Johannes das Kommando in der Hölle.

Mephista in der Küche

Fußball


Trotz Küchendienst für die arme Mephista... ... und Sportschau mit Bierchen für Johannes kommt man sich näher ("Break the silence 2").

Jonathan gefallen die Veränderungen im Himmel nicht

Johannes macht es sich in der Hölle gemütlich


Jonathans Schnapsbrennerei führt dazu, dass der Himmel immer mehr seinen Charakter verliert, was ihm zunehmend selbst missfällt. Die Hölle ist dagegen durch Johannes deutlich angenehmer geworden.

Diskussion Mephista - Johannes (Chris Murray)

Die Schwestern Angelina und Mephista


Mephista versucht, Johannes zu erklären, dass er die Weltordnung durcheinander bringt, denn ohne die Energie,
die die Hölle produziert, kann auch der Himmel nicht existieren. Er versteht das nicht wirklich.
Die beiden Schwestern Angelina und Mephista klagen sich ihr Leid mit den geliebten, aber ungeeigneten Männern. Schließlich sieht man am Ende, wie ein einzelner Mann von seiner Frau erschossen wird. Soll das bedeuten, dass beide Männer eins sind? Oder gehen wir an den Anfang zurück und richten die Dinge diesmal mit der richtigen Zuordnung von Himmel und Hölle? Es war für mich ehrlich gesagt nicht wirklich zu erkennen, was der Regisseur sagen wollte.

Zugabe 1

Frank Nimsgern


Egal, dem Publikum gefiel es trotzdem, und so gab es mehrere Zugaben, hier mit Chris. Komponist Frank Nimsgern (in Personalunion auch Dirigent und Gitarrist der Show) erschien höchstselbst zur Begleitung.

Applaus für Chris

Chris und Sandy


Das Ensemble, das netter und unterstützender nicht hätte sein können, spendete am Ende ihrem Einspringer herzlichen Applaus. Und endlich durfte Chris auch einmal mit seiner Kollegin aus Kölner "Geist der Weihnacht" - Zeiten abrocken!

Sandy Mölling, Chris Murray und Anke Fiedler


Gruppenbild mit Damen.

Chris Murray singt Dies ist die Stunde in Saarbrücken

Chris Murray und Anke Fiedler mit Break the Silence


Nach der Vorstellung gab es noch eine After-Show-Party im Foyer, bei der es als musikalischen Nachschlag von Chris noch "Macht" aus Frank Nimsgerns RING gab und "Dies ist die Stunde" aus JEKYLL & HYDE... ... und zusammen mit Anke Fiedler noch einmal "Break the Silence".

Amy Share-Kissiov, Chris Murray, Anke Fiedler, Frank Nimsgern

Chris Murray und Siegmund Nimsgern


Und dann konnte endlich gefeiert werden: Amy Share-Kissiov, die wunderbare Choreografin des Abends, Chris, Anke Fiedler und Frank Nimsgern. Und dann gab es noch eine besonders nette Begegnung: Franks Vater Siegmund Nimsgern, einer der führenden Heldenbaritone der 80er Jahre (den ich seinerzeit als Wotan in Bayreuth erleben durfte), war extra gekommen, um Chris zu sehen. Chris war - zu Studienzeiten, als er nebenbei als Statist an der Staatsoper Stuttgart jobbte - einer von Nimsgerns (alias Kaspar) Assistenten in der Ludwigsburger "Freischütz"-Inszenierung, die von keinem Geringeren als Loriot stammte. Es war eine Freude zu sehen, dass sich Siegmund Nimsgern noch an den jungen Statisten von damals erinnerte, und Chris hat sich sehr gefreut, ihn nach so langer Zeit wiederzusehen. Danke!

Stadtmauer Saarbrücken

Gedenktafel Stadtmauer


Zum Abschluss noch ein paar Impressionen aus Saarbrücken: Diese Stadtmauer von St. Johann, wie dieser Teil Saarbrückens damals noch hieß, die man direkt neben unserem Hotel finden konnte, ... dürfte in Anbetracht der Jahreszahl 1810 wohl Napoleon auf dem Gewissen haben.


Noelle, Chris und Isis in Saarbrücken


Und dieser interessant aussehende moderne Brunnen befindet sich in der Fußgängerzone. Wir sind ja in nächster Zeit noch öfter in Saarbrücken, auch noch mit der RHS, da lernen wir die hübsche Stadt sicher noch besser kennen :-)