zu den Fotos




           Update    
Fotoservice
 
Musical Hits - Das Konzert Jesus Christ Superstar in Erfurt © by Domstufen-Festspiele
Erfurt

Dracula [Komponist Frank Wildhorn]
St. Gallen
Jesus Christ Superstar © by Oper Halle
Halle
Backstage

Les Misérables © by Stage Holding
Berlin


The Scarlet Pimpernel © by Oper Halle
Halle
      Update     Update  
Der Glöckner von Notre Dame © by  Stella AG

Das Phantom der Oper © by  Stella AG
Die Schöne und das Biest Tour © by  Martin Doepke Autogramme Privat Geschenke und Überraschungen Familie

Mann von La Mancha
               
Jesus Christ Superstar Regensburg
Regensburg
Les Misérables Tecklenburg
Tecklenburg
Jesus Christ Superstar
Schwerin
Vom Geist der Weihnacht
Berlin/Köln
Elisabeth Les Mis
Baden
Diana

Jekyll
Dresden
 
   
   
ChristO

Chess
Dresden
Scarlet Baden
Baden
Jesus Christ Superstar Ulm
Ulm
Jesus Christ Superstar Darmstadt
Darmstadt
Logo Konzert Bonn

Evita
Hof
Jesus Flensburg
Flensburg
 
   
   
Friedrich-Mythos und Tragoedie
Potsdam/Fulda
Children of Eden

Les Misérables Innsbruck
Innsbruck
Shylock
Innsbruck
My musical life Walküre Evita Neustrelitz
Neustrelitz
   ;
   
   
Dracula Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Show
WLT
Jesus Christ Superstar Baden
Baden
Der große Houdini
JCS Hof
Hof
Casanova Dessau Chess Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Hof
Hof
           

Paradise of Pain Saarbrücken

Chess Chemnitz
Chemnitz

Rocky Horror Show Saarbrücken
Saarbrücken

Murray Christmas

JCS Basel
Basel


Evita Oldenburg
Oldenburg

Einstein Hof


Das tote Pferd von Plön


               

Jekyll&Hyde Greifswald/Stralsund

Greifswald/Stralsund

Ring Hof/Füssen

Hof/Füssen

Candide Pforzheim

Shylock Pforzheim

Pforzheim

Sternstunden



Oliver



Luther



Dracula Nordhausen

Nordhausen

   
 

 

 

Classics Pforzheim



Holländer






Elegies



Everyman




Stralsund / Greifswald




Jesus Christ Superstar Augsburg



 

 

 

 




Titanic



Augsburg Gala






Elegies



Everyman








Jesus Christ Superstar Augsburg







SPAMALOT


Hinweis Mouseover-Effekte


Die äußerst eigenwillige Version der Artussage und Gralssuche wurde am 25.10.2019 am Theater Hof zur Premiere gebracht.
Danke an das Theater und den Theaterfotografen H. Dietz für einige der Fotos.

Besetzung Spamalot Hof


Die Besetzung des Abends.

Bühnenbild

Finnland


Eine Burg begrüßte das Publikum. Die Eröffnungsnummer besingt Finnland, bis jemand darauf aufmerksam macht, dass es doch England hätte heißen sollen.

die Mönche

König Artus (Christian Venzke) mit seinem treuen Knappen (Tamas Mester)


Es beginnt mit einer Prozession von Mönchen, die sich immer wieder selbst schlagen. Dann tritt Artus (Christian Venke) mit seinem Knappen Patsy (Tamas Mester) auf,

Artus und die Wächter

Die beiden Wächter auf der Burg

Artus versucht vergeblich, die Wachen dazu zu bewegen, den Burgherrn zu rufen. Die Wächter diskutieren stattdessen lieber, ob Schwalben die von Artus' Knappen Patsy geschlagenen Kokosnüsse transportiert haben könnten.

Lancelot (Chris Murray) und der noch nicht tote Fred (Thilo Andersson), Foto: Dietz, Theater Hof

Lancelot (Chris Murray) tötet den noch nicht toten Fred mit der Schaufel


Die Szene wird gestört durch den Auftritt von Sir robin (Markus Pol), der die Pesttoten wegschaffen will. Lancelot (Chris Murray), wil den Noch-nicht-toten-Fred (Thilo Andersson) zu den Toten werfen, obwohl dieser beteuert, noch nicht tot zu sein. Lancelot verliert schließlich die Geduld und erschlägt Fred mit einer Schaufel. Robin und Lancelot schließen sich König Artus als Ritter an.

Artus und die Ritter bei Dennis Galahad (Dustin Smailes) und dessen Mutter (Stephan Brauer)

Die Fee vom See (Cornelia Löhr) erscheint


Artus und die Ritter treffen auf Dennis Galahad (Dustin Smailes) und seine Mutter (Stephan Brauer), die Monarchen als nicht vom Volk gewählt kategorisch ablehnen. Artus ruft die Fee vom See (Cornelia Löhr) zu Hilfe.

Die Fee becirct Galahad

Galahad wird zum Ritter geschlagen


Die Fee becirct auftragsgemäß Galahad, ... der von Artus zum Ritter geschlagen wird.

Die Ritter der Tafelrunde, Foto: Dietz, Theater Hof

Party auf Camelot 1


Artus und seine Ritter machen sich auf den Weg nach Camelot. Party in Camelot: Die Fee vom See unterhält die Gäste.

Party auf Camelot 2

Party auf Camelot 3, Foto: Dietz, Theater Hof


Die Stimmung ist... ... äußerst ausgelassen.

Die Fee vom See schickt die Ritter auf Gralssuche

Man geht auf Gralssuche


Dann erklingt die Stimme Gottes und sendet die Ritter aus, den heiligen Gral zu suchen. Die Fee ermuntert die Ritter, sich aufzumachen.

Die Ritter auf der Suche

Artus und die Ritter vor der Burg des Franzosen


Die Ritter irren einigermaßen planlos herum. Sie landen vor einer französischen Burg.

Der französische Spötter (Chris Murray)

Der trojanische Hase


Der französische Burgherr (Chris Murray) verspottet die Engländer nach Strich und Faden. Die Engländer bauen einen hölzernen Hasen nach dem Vorbild des Trojanischen Pferdes, realisieren aber erst, als die Franzosen den Hasen in die Burg gezogen haben, dass sie sich darin hätten verstecken sollen.

Die Franzosen wundern sich

Die Franzosen verspotten die Engländer


Die franzosen wissen nicht, was sie von dem hasen halten sollen, ... verbreiten aber mit Tasnz und Champagner einstweilen Partystimmung.

Die Kuh 1

Die Kuh 2


Zu guter letzt werfen sie sogar noch eine Kuh, ... die auf dem armen Patsy landet. Daraufhin ergreifen die Ritter die Flucht und es geht in die...


PAUSE


Schauturnier im Foyer

Kostümzeichnungen Spamalot


Das Theater hatte ein richtiges Rahmenprogramm vorbereitet. So gab es im Foyer Schaukämpfe... ... und man konnte die Kostümzeichnungen der wunderbaren Annette Mahlendorf bewundern.

Der Ritterfürst vom Ni (Chris Murray) begegnet Artus, Foto: Dietz, Theater Hof

Der Ritterfürst vom Ni (Chris Murray) verlangt ein Gebüsch


In einem Wald begenen Artus und seine Ritter den "Rittern, der immer Ni sagen". Der Ritterfürst (Chris Murray) verlangt für die Passage ein Gebüsch.

Always look on the bright side of life

das Gebüsch


Patsy muntert Artus auf: "Always look on the bright side of life". Tatsächlich finden sie kurz darauf ein Gebüsch.

Sir Robin und seine Musikanten

Der Schwarze Ritter


Auch Sir Robin mit seinen Musikanten irrt im Wald umher. Er flüchtet vor dem Schwarzen Ritter, der ihm den Durchgang verwehrt. Artus dagegen schlägt dem Rkitter beide Beine und Arme ab und spießt ihn an der Tür auf - was den Ritter seltsamerweise immer noch nicht tötet.

Der Ritterfürst von Ni (Chris Murray) verlangt ein Musical

Sir Robin, der Musicalexperte


Artus bringt das Gebüsch zurück zu den Rittern. Der Ritterfürst erfindet prompt ein neues ungefähr zwanzigsilbiges Wort und verlangt die Erfüllung einer weiteren Aufgabe: Man solle ein Musical schreiben - aber keines von Andrew Lloyd Webber. Das ist Sir Robins Stunde; Er erklärt, wie schwer es sein wird, in Oberfranken mit einem Musical Erfolg zu haben, das nicht vom Broadway kommt und stürzt sich umgehend in eine Shownummer mit allen möglichen Anspielungen auf berühmte Musicals.

Denn kommt es nicht vom Broadway 1

Denn kommt es nicht vom Broadway 2

Denn kommt es nicht vom Broadway 3


So gibt es in buntem Durcheinander eine Jasmin, ... ein Phantom der Oper... ... und sogar eine Elisabeth. Am Ende beschließt Artus, sich zum Broadway aufzumachen.

Diva's Lament

Lancelot (Chris Murray) und Concorde (Stephan Brauer)    Der Brief


Die Fee beklagt sich, dass sie keine große Solo-Nummer zu singen hat (und singt eine große Solo-Nummer). Lancelots Pferd Concorde (Stephan Brauer) wird von einem Pfeil getroffen. Lancelot interessiert sich allerdings viel mehr für den Brief, der an dem Pfeil steckte:
Ein Hilferuf an einen Ritter von einer (so meint er) bedrängten Dame!

Herbert (Thilo Abdersson) ist gefangen      Herberts Vater (Dustin Smailes) will ihn zur Heirat zwingen

Lancelot (Chris Murray) tötet Herberts Wachen


Prinz Herbert wird von seinem Vater gefangengehalten, der ihn zu einer Heirat zwingen will. Lancelot taucht auf und tötet die Wachen.

Lancelot (Chris Murray) und Herbert

Lancelot (Chris Murray) fertigt Herberts Vater ab


Zu seiner Überraschung findet Lancelot Herbert vor statt der erwarteten Dame. Er schwingt sich zu seinem Verteidiger auf und entdeckt seine Gefühle für Herbert.

Lancelot (Chris Murray) verwandelt sich

Lancelot (Chris Murray) tanzt


Herbert zieht Lancelot in einen Tanz hinein, ... und dieser stellt fest, dass es ihm mehr und mehr gefällt.

Artus klagt

Artus klagt über Einsamkeit


Arttus klagt über Einsamkeit und ignoriert beharrlich, ... dass sein treuer Knappe und sein Gefolge die ganze Zeit um ihn sind.

Artus macht der Fee einen Heiratsantrag

Tim der Zauberer (Chris Murray) warnt vor dem Killer-Kaninchen


Die Fee vom See erscheint und tröstet Artus. Er macht ihr einen Heiratsantrag. Die anderen Ritter stoßen wieder zu Artus. Sie treffen auf den Zauberer Tim (Chris Murray), der sie davor warnt, dass der entscheidende Hinweis auf den Gral von einem Killerkaninchen bewacht wird.

Artus bewaffnet sich mit der heiligen Handgranate von Antiochia

Der Gral

Publikumspreis


Prompt wird ein Ritter getötet. Da erklärt ein Mönch Artus, dass er die heilige Handgranate von Antiochia benutzen solle, um das Kaninchen zu töten. Das gelingt, und man entdeckt den Code 1.1. Unter dem entsprechenden Sitz wird der Gral gefunden. Der Sitzinhaber oder die Sitzinhaberin, "Pöbel" betitelt, wird auf der Bühne von allen Rittern bejubelt.

Die Fee gibt sich als Guinevere zu erkennen

Hochzeit von Herbert und Lancelot 1, Foto: Dietz, Theater Hof         Hochzeit von Herbert und Lancelot 2


Bei der Hochzeit von Artus und der Fee gibt sie sich als Guinevere zu erkennen. Auch Lancelot und Herbert feiern Hochzeit.

Schlussjubel, Foto: Dietz, Theater Hof

Schlussapplaus Spamalot


Alle jubeln über den Gral und die Doppelhochzeit. Das amüsierte Publikum spendete viel Applaus.

Schlussapplaus 2

Chris Murray (Lancelot) beim Schlussapplaus


Gute Stimmung beim Ensemble, ... auch bei Chris und Thilo alias Lancelot und Herbert.

die Spamalot-Mannschaft beim Applaus


Das gesamte Team inklusive Regisseur, Ausstatter und Dirigent wurde mit Standing Ovations vom Publikum gefeiert. Ein fröhlicher Abend war zuende.