zu den Fotos




           Update    
Fotoservice
 
Musical Hits - Das Konzert Jesus Christ Superstar in Erfurt © by Domstufen-Festspiele
Erfurt

Dracula [Komponist Frank Wildhorn]
St. Gallen
Jesus Christ Superstar © by Oper Halle
Halle
Backstage

Les Misérables © by Stage Holding
Berlin


The Scarlet Pimpernel © by Oper Halle
Halle
      Update     Update  
Der Glöckner von Notre Dame © by  Stella AG

Das Phantom der Oper © by  Stella AG
Die Schöne und das Biest Tour © by  Martin Doepke Autogramme Privat Geschenke und Überraschungen Familie

Mann von La Mancha
               
Jesus Christ Superstar Regensburg
Regensburg
Les Misérables Tecklenburg
Tecklenburg
Jesus Christ Superstar
Schwerin
Vom Geist der Weihnacht
Berlin/Köln
Elisabeth Les Mis
Baden
Diana

Jekyll
Dresden
 
   
   
ChristO

Chess
Dresden
Scarlet Baden
Baden
Jesus Christ Superstar Ulm
Ulm
Jesus Christ Superstar Darmstadt
Darmstadt
Logo Konzert Bonn

Evita
Hof
Jesus Flensburg
Flensburg
 
   
   
Friedrich-Mythos und Tragoedie
Potsdam/Fulda
Children of Eden

Les Misérables Innsbruck
Innsbruck
Shylock
Innsbruck
My musical life Walküre Evita Neustrelitz
Neustrelitz
   ;
   
   
Dracula Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Show
WLT
Jesus Christ Superstar Baden
Baden
Der große Houdini
JCS Hof
Hof
Casanova Dessau Chess Pforzheim
Pforzheim
Rocky Horror Hof
Hof
           

Paradise of Pain Saarbrücken

Chess Chemnitz
Chemnitz

Rocky Horror Show Saarbrücken
Saarbrücken

Murray Christmas

JCS Basel
Basel


Evita Oldenburg
Oldenburg

Einstein Hof


Das tote Pferd von Plön


               

Jekyll&Hyde Greifswald/Stralsund

Greifswald/Stralsund

Ring Hof/Füssen

Hof/Füssen

Candide Pforzheim

Shylock Pforzheim

Pforzheim

Sternstunden



Oliver



Luther



Dracula Nordhausen

Nordhausen







Classics Pforzheim



Holländer






Elegies



Everyman




Stralsund / Greifswald




Jesus Christ Superstar Augsburg









 

 

 




Titanic



Augsburg Gala



Jesus Christ Superstar Brandenburg

Brandenburg

Zeppelin



Hänsel und Gretel





Saturday Night Fever










 

 

 

Artus Excalibur
Plauen/Zwickau
Medicus Zauberflöte
Füssen/München




















ZAUBERFLÖTE - Das Musical


Hinweis Mouseover-Effekte


Uraufführungen sind immer etwas besonders Spannendes. Und diese hier hat etwas, was in Deutschland sonst eher selten ist: Echte Previews. Ende März gab es im Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen vier dieser "Probevorstellungen", und wer sie alle besuchte, stellte fest, dass sich nach jeder Show ein bisschen was verändert hatte. Dazu trugen nicht zuletzt die Publikumsbefragungen bei, die man vor Ort ausfüllen konnte. Auch bei der Uraufführung in München am Deutschen Theater wird sich voraussichtlich noch einmal einiges ändern. Daher ist das hier ein Bericht über ein "work in progress". Chris war in dieser Serie sowohl als Monostatos als auch als Sarastro zu erleben - danke an Ingrid Kernbach für die Fotos als Sarastro!

Zauberflöte Vorhang

Dieser Vorhang begrüßt das Publikum. Die Spannung steigt!

Das Orakel (Anna Maria Kaufmann) erzählt die Vorgeschichte
   
Noch ist die Königin (Katja Berg) glücklich

Als Einstieg in die Geschichte erzählt das Orakel (Anna Maria Kaufmann) von ... ... der Königin (Katja Berg), die friedlich über ihr Volk und ihre Tochter herrschte,


Sarastro (Christian Schöne) dringt in den Palast der Königin ein




Sarastro eignet sich den Sonnenkreis an

... bis der machtgierige Sarastro (Christian Schöne) in ihren Palast eindrang... ... und ihr den Sonnenkreis als Symbol der Macht entriss und ihre Tocher Pamina entführte.

Die Königin der Nacht schwört Rache

Die Königin, die jetzt nur noch über die Nacht herrscht, schwört Rache. Monostatos, der seine eigenen Ziele verfolgt, erscheint als Sterndeuter an ihrem Hof und prophezeit, dass nur ein Prinz mit reinem Herzen Pamina befreien könne.

Tamino (Immanuel Grau) findet die Karte des Sterndeuters



Tamino und die Drei Damen (Angelika Erlacher, Madeleine Haipt, Elisa Rehlinger)


Tamino (Immanuel Grau) erscheint. Er hat sich im Wald verirrt. Die drei Damen der Königin (Angelika Erlacher, Madeleine Haipt und Elisa Rehlinger) finden Tamino durchaus attraktiv, sind ihm aber nicht wirklich eine Hilfe.

Die Schlange
   
Die Damen streiten um Tamino

Eine Schlange erscheint. Während Tamino in Ohnmacht fällt, vertreiben die Damen die Schlange. Sie entscheiden, dass Tamino der prophezeite Prinz sein könnte und die Königin informiert werden müsste. Allerdings können sie sich nicht einigen, wer solange bei dem attraktiven Prinzen bleiben darf.

Papageno (Tim Wilhelm) erscheint Papageno, der Kakadu (Mario Mariano) und die Waldkreaturen

Die Diskussion wird unterbrochen durch das Erscheinen von Papageno (Tim Wilhelm). Als er und sein sprechender Kakadu (Mario Mariano) die Kreaturen des Waldes herbeirufen und Papagneo detailliert von den Vögeln, die er fängt, zu erzählen beginnt ("Der Vogelfänger"), verschwinden die Damen zusammen.

Tamino hält Papageno für seinen Retter Papageno wird bestraft

Tamino erwacht und bedankt sich bei Papageno, den er für seinen Retter hält. Dieser nimmt das unverdiente Lob gerne an. Für diese Lüge wird er von den zurückkehrenden Damen mit "Panzertape" über seinen Mund bestraft.

Tamino mit dem Bild von Pamina 1      Tamino mit dem Bild von Pamina 2
Der Kakadu übersetzt
 

Für Tamino bringen sie ein Bild von Pamina, der Tochter der Königin. Die Schönheit des Bildes macht ihn "sprachlos". Der Kakadu versucht, für Tamino das Gestammel von Papageno zu übersetzen, da dieser immer noch den Mund zugeklebt hat.

Die Königin der Nacht erscheint Tamino Die Königin beauftragt Tamino, ihre Tochter zu befreien

Dann erscheint die Königin der Nacht selbst. Sie hofft, dass Tamino der prophezeite Prinz ist und schickt ihn los, Pamina zu befreien. Papageno soll ihn begleiten.

Zauberflöte und Glockenspiel Papageno zieht los

Papageno darf wieder sprechen unter der Bedingung, dass er Tamino hilft. Tamino erhält eine Zauberflöte und Papageno ein magisches Glockenspiel, um ihnen bei der Befreiungsaktion zu helfen. Während Papageno sofort losstürmt, ist Tamino sich unsicher über das richtige Vorgehen.

 Monostatos (Chris Murray) bewacht die gefangene Pamina (Misha Kovar)   Monostatos (Chris Murray) erklärt Pamina seine Pläne

Szenenwechsel: Im Palast des Sarastro ist Pamina (Misha Kovar) gefangen. Ihr Gefängniswärter ist Monostatos, der versucht, sie für sich zu gewinnen.

Monostatos (Chris Murray) schwärmt von seiner Zukunft Monostatos (Chris Murray) plant seine eigene Herrschaft

Um ihr Interesse zu erregen, erzählt er ihr von seinen Plänen für die Zukunft, wo er die Herrschaft übernehmen will. An seiner Seite soll sie eine wichtige Rolle in seinem Reich übernehmen ("Rattenrichter").

Monostatos (Chris Murray) will Pamina von seinen Plänen überzeugen Pamina lehnt ab

Er ist fest überzeugt, dass Pamina schließlich ihm gehören werde. Aber Pamina lehnt seine Vorschläge ab.

Pamina sehnt sich nach ihrer Mutter

Papageno und Kakadu finden Pamina

Sie sehnt sich nach ihrer Mutter, die ihr in einer Vision erscheint. Dann erscheinen Papageno und Kakadu, die ihren Weg in ihr Gefängnis gefunden haben.

Papageno mit Paminas Bild Papageno ist von Pamina angetan

Anhand des Bildes ist schnell klar, dass sie die gesuchte Pamina ist. Papageno erzählt ihr (ein bisschen zu intensiv) von dem Prinzen, der sich in sie verliebt hat und sie retten will.

Der beste Geist 1 Der beste Geist 2

Als Pamina Zweifel äußert, ob Papageno vielleicht ein böser Geist von Sarastro ist, ... überzeugt er sie schnell, dass er "der beste Geist" von der Welt ist.

Monostatos (Chris Murray) fängt die Flüchtlinge ab Das Glockenspiel wirkt

Auf der Flucht werden die drei von Monostatos überrascht, ... aber das magische Glockenspiel hilft ihnen,

Flucht dank Glockenspiel Tamino übt auf der Zauberflöte

... zunächst einmal zu entkommen. Mittlerweile versucht Tamino im Wald, den Zauber der Flöte herauszufinden.

Tamino bezaubert die Waldkreaturen Tamino spielt die Zauberflöte

Eine magische Kreatur erklärt ihm, dass es sein Herz sei, auf das er vertrauen müsse. Als Tamino daraufhin spielt, sind alle Tiere des Waldes bezaubert.

Monostatos (Chris Murray) macht dem Sklaven (Martijn Mulders) Versprechungen    Pamina wird festgenommen

Monostatos und der Sklave (Martijn Mulders) suchen die Flüchtlinge. Monostatos erzählt auch ihm von seinen Plänen zur Machtübernahme und verspricht ihm Großes an seiner Seite. Der Sklave ist skeptisch. Sie finden die Flüchtlinge, können zunächst aber nur Pamina festhalten.

Sarastro (Christian Schöne) betritt die Bühne Chris Murray (Sarastro) besingt Was das Herz begehrt, Foto: Ingrid Kernbach

In diesem Moment betritt unter dem Jubel seiner Anhänger Sarastro (Christian Schöne) die Bühne. In einigen der Folgevorstellungen übernahm Chris diese Rolle und verkündet "Was das Herz begehrt".

Pamina berichtet Sarastro von der Sehnsucht nach ihrer Mutter Pamina und Tamino sehen einander zum ersten Mal

Pamina bekennt sich zu ihren Fluchtabsichten, macht dafür aber die Annäherungsversuche von Monostatos und die Sehnsucht nach ihrer Mutter verantwortlich. In diesem Moment bringt Monostatos Tamino herein, den er in der Nähe des Tempels festgenommen hat. Die beiden sind schlagartig voneinander eingenommen.

Die Fremden bei Sarastro Monostatos (Chris Murray) schlägt die Prüfungen für die Fremden vor

Monostatos (Chris Murray) führt die Prüflinge in Sarastros Tempel

Auch Papageno und Kakadu wurden inzwischen wieder eingefangen. Monostatos schlägt Sarastro vor, die beiden Fremden den drei Prüfungen zu unterziehen, deren Bestehen Bedingung für die Freilassung Paminas wären. Sarastro, der sich in seinem Herrscherdasein langweilt, sieht eine Chance auf Unterhaltung und stimmt zu. Tamino und Papageno werden von Monostatos unter finsteren Warnungen in den Tempel geführt.

PAUSE

Das Orakel erklärt die Prüfungen Sarastro freut sich auf Brot und Spiele

Das Orakel erklärt die Prüfungen, die auf die Prüflinge warten. Sarastro sieht die Prüfungen im Wesentlichen als Unterhaltungswert:

Chris Murray (Sarastro) freut sich auf Brot und Spiele, Foto: Ingrid Kernbach Monostatos (Chris Murray) ist nicht beeindruckt

"Brot und Spiele" (hier mit Chris als Sarastro). Monostatos ist nicht wirklich beeindruckt.

Sarastro warnt Monostatos (Chris Murray), Pamina nicht zu nahe zu kommen Der Sklave beklagt sein Schicksal

Sarastro warnt Monostatos, sich von Pamina fernzuhalten, weil er "Pläne" mit ihr hat. Der Sklave beklagt sein Schicksal.

Monostatos (Chris Murray) schickt den Sklaven weg Monostatos (Chris Murray) appelliert an Pamina

Monostatos schickt den Sklaven weg, um allein mit Pamina zu sprechen, ... aber sie will nichts von ihm wissen.

Die Königin sucht ihre Tochter auf Die Königin gibt Pamina einen Dolch

Die Ankunft der Königin der Nacht vertreibt Monostatos. Pamina freut sich, ihre Mutter zu sehen, ... aber diese hat ein Anliegen an sie:

Der Hölle Rache Pamina ist ratlos

Sie soll Sarastro töten und der Mutter den Sonnenkreis zurückbringen ("Der Hölle Rache"). Verzweifelt bleibt Pamina zurück: Sie will nicht zur Mörderin werden.

Die Drei Damen langweilen sich Monostatos erklärt die Schweigeprüfung

Zurück im Wald langweilen sich die Drei Damen ohne Männer und träumen von ihren Helden und filmreifer Romantik ("Zum Sterben schön"). Die Prüfungen beginnen: Monostatos erklärt die Bedingungen der Schweigeprüfung.

Sarastro droht den Prüflingen Monostatos (Chris Murray) bringt Pamina

Sarastro droht demjenigen, der hier mit einer Frau spricht, finstere Konsequenzen an. Monostatos bringt Pamina, um Tamino zum Sprechen zu bringen.

Tamino schweigt Pamina ist unglücklich

Allerdings weigert Tamino sich, mit ihr zu sprechen. Sie, die von der Prüfung nichts weiß, ist darüber verzweifelt.

Die Königin ist mit ihrer Tochter unzufrieden Papagena wird gefangengenommen

In dieser Stimmung trifft ihre Mutter sie wieder, aber Pamina will nicht für sie töten. Wutentbrannt nimmt die Königin die Waffe wieder an sich und will nun selbst Sarastro töten. Dieser heckt indessen mit Monostatos einen neuen üblen Plan aus: Sie wollen die Vogelfrau Papagena, die sie im Wald gefunden haben, benutzen, um Papageno zu korrumpieren.

Monostatos (Chris Murray) heckt Böses mit Sarastro aus Die ersten Resultate

Zusammen beschließen sie, die unschuldige Vogeldame in ein "Dirty Birdy" zu verwandeln. Sarastro bescheinigt Tamino die bestandene Prüfung. Papageno soll eine zweite Chance bekommen (unwissend, dass man Papagena gegen ihn einsetzen will).

Stefanie Gröning als Dirty Birdy Papageno ist sehr angetan von der Vogeldame

Unter dem Einfluss eines bösen Zaubers hat sich Papagena (Stefanie Gröning) in einen verdorbenen Vogel verwandelt. Papageno findet dieses "Dirty Birdy" sehr attraktiv.

Sarastro (Chris Murray) verbannt Papageno, foto: Ingrid Kernbach Papageno und Kakadu sind froh, Sarastro entkommen zu sein

Da Papageno mit Papagena gesprochen hat, verbannt ihn Sarastro (hier Chris) aus seinem Reich. Trotz seiner Trauer über den Verlust von Papagena ist er im Grunde erleichtert, mit dem Leben davonzukommen.

Sarastro schickt Tamino zur Feuer- und Wasserprobe Schmerz

Tamino wird auf die kommende Feuer- und Wasserprobe vorbereitet. Bevor diese beginnt, besingt Sarastro in einer Art Jazznummer den "Schmerz". Diese Nummer war in Füssen manchmal dabei und manchmal nicht - es bleibt abzuwarten, wie das in München sein wird.

Feuerprobe Wasserprobe

Mit Hilfe der Zauberflöte besteht Tamino sowohl die Feuer- ... als auch die Wasserprobe.

Sarastro ist wütend Sarastro (Chris Murray) ordnet eine letzte Prüfung an, Foto: Ingrid Kernbach

Sehr zur Unfreude von Sarastro, der umgehend eine noch schwierigere Probe anordnet: Das Labyrinth der Wahrheit und Täuschung. Dort soll, so die Hoffnung von Sarastro (hier Chris), Tamino endlich scheitern.

Papageno und Kakadu zurück im Wald Papagena findet Papageno

Mittlerweile sind Papageno und Kakadu zurück im Wald. Dort findet Papagena sie, die Sarastro entfliehen konnte und wieder ihr wahres Selbst ist.

Fliegen Familiengründung

Sie erklärt ihm, dass wahre Liebe keine Prüfungen braucht. Zusammen mit Kakadu gründen sie eine Familie und freuen sich schon auf Nachwuchs.

Pamina und Tamino wollen die Prüfung gemeinsam bestehen Das Labyrinth

Mittlerweile haben sich Pamina und Tamino im Tempel wiedergetroffen. Tamino hat Angst, weil die Zauberflöte bei der letzten Prüfung zerbrochen ist, aber Pamina versichert ihm, dass ihre Liebe stärker ist als jeder Zauber. Sie stellen sich dem Labyrinth. Obwohl sie viele Visionen haben, die sie entmutigen wollen, schaffen sie es unbeschadet heraus.

letzter Kampf zwischen Sarastro und Königin Pamina will die Eltern versöhnen

In diesem Moment kommt die Königin in den Tempel, um Sarastro den Sonnenkreis abzunehmen. Pamina geht dazwischen. Ihr ist inzwischen klargeworden, dass diese beiden ihre Eltern sind, und sie verlangt von ihnen eine Versöhnung.

Happy End

Sie und Tamino wollen es Zukunft besser machen.

Eine bessere Zukunft

Alle besingen eine bessere Zukunft.

Standing Ovations

Wie man sieht, gab es Standing Ovations :-)

Chris Murray (Monostatos) beim Applaus Chris Murray als Sarastro beim Applaus

Sowohl der Monostatos... ... als auch der Sarastro von Chris (hier mit Papageno Tim Wilhelm) kamen beim Publikum hervorragend an.


Applaus mit Sarastro (Chris Murray)

Adieu Füssen, hallo München!